4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Kaitlyn Penna

Michael Raffl verliert beim besten Team der NHL



Teilen auf facebook


Samstag, 12.Dezember 2015 - 8:19 - Ein Doppelschlag im Mitteldrittel brach den Philadelphia Flyers beim Gastspiel in Dallas das Genick. Die Mannschaft von Michael Raffl ging gegen das derzeit beste NHL Team zwar in Führung, musste sich am Ende aber doch geschlagen geben.

Die Auswärtsserie der Philadelphia Flyers ging mit einer Niederlage zu Ende. Vier Mal in Serie waren Michael Raffl und seine Kollegen nun auf fremdem Eis im Einsatz - zwei Mal wurde zumindest gepunktet (1 Sieg, 1 Niederlage). Bei den Dallas Stars stand man rein optisch auf verlorenem Boden, musste gegen das beste Team der Liga schwer kämpfen. 44 Torschüsse feuerten die Stars ab, scheiterten aber lange an einem herausragenden Michal Neuvirth im Flyers Gehäuse.

So kam es sogar, dass die Gäste aus Philadelphia in der 30. Minute entgegen dem Spielverlauf in Führung gingen. Im Power Play traf Shayne Gostisbehere. Die Freude darüber sollte nicht lange andauern, denn zwei Treffer innerhalb von 3:22 Minuten brachten Dallas dann doch in Führung. Der NHL Leader sollte danach weiterhin dominieren, schraubte seine Bemühungen aber etwas zurück. Man wartete, ob den Flyers noch etwas einfallen würde. Das tat es nicht, im letzten Drittel feuerten die Gäste nur noch 5 Torschüsse ab und kassierten kurz vor Schluss auch noch das 1:3 mittels Empty Netter.

Es war die dritte Niederlage in den letzten vier (Auswärts)Spielen. Nun kehren die Flyers wieder nach Hause zurück, wo man Partien gegen Carolina und Vancouver absolviert. Michael Raffl war heute nur 10:36 Minuten am Eis, schoss dabei ein Mal aufs Tor und beendete das Match mit einer ausgeglichenen PlusMinus Bilanz.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf