4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

35ff87a69f.jpg Ecowin

Vanek und die Wild vergeben 3:0 Führung



Teilen auf facebook


Sonntag, 29.November 2015 - 8:13 - Die Minnesota Wild haben in der vergangenen Nacht ein Kunststück aufs Eis gelegt: Thomas Vanek läutete mit seinem 10. Saisontor eine 3:0 Führung ein, die man aber im Heimspiel gegen Dallas aus der Hand gab und sich in der Verlängerung geschlagen geben musste.

Die Dallas Stars sind in der Western Conference das Maß der Dinge. In 24 Partien gab es für die Texander erst 5 Niederlagen, weshalb sie auch auf die gesamte NHL gesehen eines der besten Teams der Liga sind. Doch zu Gast in Minnesota musste der Conference Leader lange Zeit einem klaren Rückstand hinterher laufen. Schon in der 6. Minute hatte Thomas Vanek eine Lücke in der Stars Abwehr gefunden und seine Minnesota Wild mit dem 10. Saisontor in Führung gebracht. 8 Minuten später leistete der Österreicher die Vorarbeit zum 2:0 für die Gastgeber, die damit höchst effizient agierten und nach nur 9 Torschüssen mit einem 2:0 in die erste Pause gingen.

Aus dieser kehrte Minnesota mit dem 3:0 durch Jason Pominville zurück und alles schien geklärt. Aber dann zündete Dallas den Turbo und stemmte sich vehement gegen die drohende Niederlage. Schon im Mitteldrittel wurde das Tor der Gastgeber belagert, 19 Torschüsse führten für die Stars aber noch nicht zum Erfolg. Es war ein Tor, das der Conference Leader brauchte, um eine Lawine loszutreten. Und diese ging zwischen der 45. und 55. Minute auf Vanek & Co. nieder. Dallas glich die Partie mit einem Dreifachschlag aus - es ging in die Verlängerung.

In dieser war es dann Tyler Seguin, der in der 64. Minute mit seinem 13. Saisontreffer das 4:3 machte und Dallas den Sieg bescherte. Für Minnesota war es die dritte Niederlage in Folge, womit man in der Conference Wertung des Ostens nur noch auf Platz 8 liegt. Thomas Vanek bekam 17:51 Minuten Eiszeit, konnte mit einem Tor und einem Assist, sowie einer +1 vom Eis gehen. Er hält nun bei 10 Saisontoren und 9 Assists.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf