2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

 Kaitlyn Penna

Michael Raffl verliert Fight-Night in Ottawa



Teilen auf facebook


Sonntag, 22.November 2015 - 7:09 - Es war ein harter Auswärtsauftritt, den die Philadelphia Flyers in Ottawa zu absolvieren hatten. Die Mannschaft rund um Michael Raffl konnte dabei offensiv einmal mehr nicht überzeugen und nicht einmal anschreiben, kassierte eine Shutoutpleite und auch einige blaue Flecken.

Man kann den Philadelphia Flyers den fehlenden Offensivgeist nicht absprechen. Insgesamt 36 Torschüsse gaben Michael Raffl & Co. beim Gastspiel in Ottawa ab. Ein Tor gelang den Flyers trotzdem nicht. Da zeigten sich die Hausherren schon deutlich treffsicherer. Wenige Sekunden vor der ersten Drittelpause gingen die Ottawa Senators in Führung und erhöhten sofort nach Wiederbeginn auf 2:0. Nachdem es schon im ersten Drittel einen Fight gegeben hatte, wurde es im zweiten noch intensiver und härter. Zwei Mal griffen die Cracks am Eis zu den Fäusten, für Philadelphia war das trotzdem kein Weckruf. Stattdessen gelang Ottawa noch vor der zweiten Pause das 3:0 und als es nach 96 Sekunden im letzten Drittel sogar 4:0 hieß war das Match auch schon gelaufen.

Es war die dritte Niederlage in Folge für Philadelphia, das damit weiterhin in der Eastern Conference auf Platz 14 festhängt. Michael Raffl stand 13:53 Minuten am Eis, blieb dabei aber eher unauffällig. Kein Torschuss, kein Scorerpunkt und eine ausgeglichene PlusMinus Bilanz waren es am Ende für den Villacher, die er sich in die Spielstatistiken schreiben konnte.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf