3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_295103_20121012.jpg EXPA / Fahrner

Grabner und die Leafs feiern ersten Heimsieg



Teilen auf facebook


Dienstag, 03.November 2015 - 5:39 - Zweiter Saisonsieg für Michael Grabner und seine Toronto Maple Leafs. Der Kärntner blieb im Heimspiel gegen Conference Leader Dallas zwar ohne Scorerpunkt, durfte sich aber über den ersten Heimsieg und damit ein Ende der Pleitenserie freuen.

Sechs Mal in Folge hatte Toronto zuletzt verloren, in der laufenden Saison vor dem heutigen Spiel in 10 Partien erst ein Mal gewonnen. Ausgerechnet gegen Seriensieger und Western Conference Leader Dallas ging diese Serie aber zu Ende. Es war Torhüter James Reimer zu verdanken, dass die Maple Leafs zum ersten Mal zu Hause gewinnen konnten, denn der Goalie hielt 43 Torschüsse und war damit der beste Spieler am Eis.

Seine Kollegen legten im ersten Drittel gut los und gingen gegen die Stars sogar in Führung, aber Dallas reagierte prompt und egalisierte innerhalb nicht einmal einer Minute. Joffrey Lupul brachte die Gastgeber nach nur 21 Sekunden im Mittelabschnitt auf die Siegerstraße und weil er 12 Minuten später sogar auf 3:1 erhöhte hatte Toronto den zweiten Saisonsieg vor Augen. Die Hausherren verteidigten den Vorsprung bis in die Schlussphase, in der man schließlich mit dem 4:1 alles klar machte.

Toronto hatte dabei nicht nur einen guten Torhüter, sondern auch das Glück auf seiner Seite. Im Mittelabschnitt traf Dallas nur das Torgestänge, im letzten Abschnitt vergaben die Gäste einen Penalty. Michael Grabner konnte dazu nur wenig beitragen, denn der Österreicher stand lediglich 9:11 Minuten am Eis und feuerte einen Torschuss ab. Grabner ging aber immerhin mit einer +1 in der PlusMinus Bilanz in die Kabine.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf