4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_295103_20121012.jpg EXPA / Fahrner

Grabner und die Leafs gehen gegen Pittsburgh unter



Teilen auf facebook


Sonntag, 01.November 2015 - 7:39 - Sechste Niederlage in Folge für Michael Grabner und seine Toronto Maple Leafs. Im Heimspiel gegen Pittsburgh gingen die Kanadier mit 0:4 sang- und klanglos unter. Der Druck auf Toronto wird somit immer größer.

Mike Babcock wurde von den Toronto Maple Leafs als Startrainer geholt, um die Franchise endlich wieder konkurrenzfähig zu machen. Doch auch der Erfolgscoach, der mit Detroit über Jahre ganz vorne mitmischte, konnte bislang der Gruppe von Spielern kein Erfolgsgen einimpfen. Nach 10 Spielen hält das Traditionsteam bei bescheidenen 4 Punkten - und nur einem Sieg. Entsprechend unruhig wird das Umfeld bei den Maple Leafs schon.

Dabei sah Babcock vor allem in der Anfangsphase der Heimpartie gegen Pittsburgh durchaus gute Aspekte. Dann aber gingen die Penguins in Führung, "und ich denke, danach haben wir nicht sehr gut reagiert", so der Maple Leafs Trainer. Ein Shorthander zu Beginn des zweiten Drittels brachte die Gäste mit 2:0 in Führung, zur Hälfte der Partie stand es schon 3:0 für die Pens. Weil auch zu Beginn des Schlussabschnitts ein Treffer gelang hieß es am Ende 4:0 für die Gäste und die Fans machten ihrem Unmut Luft.

Dabei hatte der zurückkehrende Phil Kessel ebenso keinen Glanzabend bei seinem Ex-Team, wie Superstar Sidney Crosby. Beide blieben ohne Schussversuch und ohne Scorerpunkt. Punkt machte auch Michael Grabner keinen, der Österreicher im Toronto Trikot schoss aber zwei Mal aufs gegnerische Tor, ging mit einer -1 in der PlusMinus Statistik vom Eis - und das bei 11:13 Minuten Eiszeit.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf