4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

 Bridget Samuels

Minnesota entführt trotz Niederlage einen Punkt aus L.A.



Teilen auf facebook


Samstag, 17.Oktober 2015 - 9:22 - Auf dem Papier war die Ausgangslage eine andere, als sie sich am Eis dann zeigte. Die Minnesota Wild rund um Thomas Vanek waren in dieser Saison noch ungeschlagen, die Los Angeles Kings hatten noch nichts gewonnen. Beide Serien gingen allerdings im direkten Duell zu Ende, wobei Vanek & Co. auch im vierten Spiel in Folge punkten konnten.

Mit einem makellosen Saisonstart reisen die Minnesota Wild zum schweren Auswärtsmatch nach Los Angeles. Die Kings hatten in dieser Saison noch nicht gewinnen können und setzten daher alles daran, diese Serie zu beenden. Nach torlosem ersten Drittel nützten die Hausherren dann auch ein Power Play zu Beginn des Mittelabschnitts zur 1:0 Führung durch Tyler Toffoli. Es war ein Tor, das dem Spielverlauf entsprach, denn alleine in den ersten zwei Dritteln konnte Los Angeles das Match mit 32:14 Torschüssen beherrschen.

Dennoch wurde die Partie zu einer Nervenschlacht, denn Minnesota kam im letzten Drittel druch Mikko Koivus zweiten Saisontreffer zum 1:1 Ausgleich. Der Finne schickte das Match damit in die Verlängerung, in der es richtig spannend wurde. Thomas Vanek hatte den Sieg am Schläger, ebenso Matt Dumba, die aber beide an Kings Goalie Jonathan Quick scheiterten. Letzten Endes war es der Slowene Anze Kopitar, der dem Treiben ein Ende setzte. Der Stürmer der Kings traf erstmals in dieser Saison und fixierte den 2:1 Heimsieg für Los Angeles, was gleichzeitig die erste Niederlage für Minnesota bedeutete.
Thomas Vanek bekam dieses Mal wieder mehr Eiszeit und stand 16:23 Minuten für die Wild im Einsatz. Der Österreicher war mit drei Torschüssen durchaus auffällig, saß aber auch ein Mal auf der Strafbank und beendete das Match mit einer -1 in der PlusMinus Statistik. Die Wild werden nun noch zu einem dritten Auswärtsspiel in Serie anreisen. In der Nacht auf Montag geht es gegen die Anaheim Ducks. Wieder auswärts.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/Kf