5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL


Toronto bleibt ohne Grabner ohne Tore



Teilen auf facebook


Samstag, 10.Oktober 2015 - 6:04 - Schlecht für die Toronto Maple Leafs, gut für Michael Grabner. Ohne den Österreich schlitterte das Team von Trainer Mike Babcock in der vergangenen Nacht bei Toronto in eine 0:4 Niederlage und wartet noch immer auf den ersten Saisonsieg.

Die Rückkehr nach Detroit hatte sich Torontos neuer Trainer Mike Babcock auch anders vorgestellt. Bei seinem Ex-Team geriet er mit den Toronto Maple Leafs schon in den ersten 10 Minuten mit 0:2 in Rückstand und als die Red Wings im Mittelabschnitt sogar auf 4:0 davonzogen war dieses Match auch schon gelaufen.

Insgesamt feuerte Detroit nur 22 Schüsse auf das Leafs Gehäuse ab - aber es zappelten 4 Scheiben im Netz. Im Gegensatz dazu vermochten die Kanadier keinen ihrer ebenfalls 22 Torversuche unterzubringen und halten somit nach zwei Spielen bei zwei Niederlagen und einer 1:7 Tordifferenz. Detroits Justin Abdelkader war mit einem Hattrick der Mann des Abends - das zweite Mal in seiner NHL Karriere, dass er drei Tore in einem Match erzielen konnte.

Bei den Maple Leafs wurden beide Torhüter eingesetzt, denn Jonathan Bernier konnte nur 6 Schüsse stoppen, ehe er nach dem 0:3 nur 20 Sekunden nach Wiederbeginn im zweiten Drittel durch James Reimer ersetzt wurde. Auch er konnte nur 12 Versuche stoppen. Die Torflaute in Toronto ist schon jetzt offensichtlich und damit steigen die Chancen von Michael Grabner, dass er bald ins Line Up der Maple Leafs rutschen könnte. Der Kärntner war erst vor wenigen Wochen nach Toronto getradet worden, mussten die ersten beiden Saisonpartien seiner neuen Mannschaft aber von der Tribüne aus mitansehen.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf