2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

35ff87a69f.jpg Ecowin

Vanek trifft bei unglaublicher Aufholjagd



Teilen auf facebook


Freitag, 09.Oktober 2015 - 5:40 - Was für ein Comeback der Minnesota Wild in ihrem ersten Saisonspiel! Zu Gast bei den hoch eingeschätzten Colorado Avalanche gerieten Thomas Vanek & Co. mit 1:4 in Rückstand, drehten das Match mit einem sensationellen letzten Drittel aber noch zum Sieg um. Vanek mit einem ganz wichtigen Tor.

Schon im letzten Testspiel hatte Thomas Vanek angeschrieben, im ersten Pflichtmatch der neuen NHL Saison war der Österreicher auch zur Stelle. Und es war ein wichtiges Tor, das der Stürmer für Minnesota machte, denn die Wild hatten zu diesem Zeitpunkt eine erfolgreiche Aufholjagd gestartet.

Aber vom Anfang an: Colorado hatte im ersten Drittel mit zwei Power Play Toren eine schnelle 2:0 Führung vorgelegt und konnte noch vor der ersten Pause das 3:0 erzielen. Ein Tiefschlag für Minnesota, das durch Zach Parise zwar im Mittelabschnitt verkürzte, aber nur Augenblicke später auch noch das 1:4 kassierte. Danach festigten sich die Defensivreihen der Wild und das Match ging mit diesem klaren Rückstand ins letzte Drittel.

Dieses verlief dann völlig anders, als es sich die Fans in Denver erwartet hätten. Nach fünf Minuten traf Zach Parise zum zweiten Mal an diesem Abend und es hieß nur noch 2:4, als Nino Niederreiter wenig später ebenfalls jubelte waren die Gäste aus Minnesota wieder zurück im Match. In der 50. Minute war es dann Thomas Vanek, der mit einem harten Schlagschuss genau ins Kreuzeck das 4:4 erzielte und die Gäste zum vierte Mal jubeln ließ.

Held des Abends war aber ein anderer: Zach Parise! Dieser komplettierte nur 56 Sekunden später seinen Hattrick und Minnesota führte. Vier Tore binnen 5:07 Minuten hatten das Match gedreht - und die Wild ließen sich diesen Sieg nicht mehr nehmen. Ein spektakuläres Comeback von Vanek & Co., die damit den ersten Erfolg der Saison feierten.
Thomas Vanek bekam 14:39 Minuten Eiszeit und zeigte sich offensiv sehr auffällig. Der Österreicher feuerte 4 Torschüsse ab, konnte ein Tor erzielen und ging mit einer ausgeglichenen PlusMinus Bilanz vom Eis. Für Colorado war der Start in die 20. NHL Saison ein enttäuschender. Schon letzte Saison war Minnesota ein Stolperstein für die Avalanche: in 5 Duellen gab es 4 Siege für Vanek & Co.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf