4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

 Bridget Samuels

Tampa Bay geht im Stanley Cup Finale erstmals in Führung



Teilen auf facebook


Dienstag, 09.Juni 2015 - 5:32 - Da ist das Re-Break! Die Tampa Bay Lightning haben im ersten Auswärtsspiel der Finalserie in Chicago gleich wieder das Heimrecht zurückerobert! Die Bolts setzten sich bei den Blackhawks mit 3:2 durch und liegen damit erstmals im Rennen um den Stanley Cup in Front.

Ben Bishop hatte in Spiel 2 das Eis wegen gesundheitlichen Problemen verlassen müssen, im dritten Finale um den Stanley Cup war der Torhüter der Tampa Bay Lightning aber wieder groß da. Der 28-Jährige hielt 36 von 38 Torschüssen und war damit einer der Väter des Re-Breaks im United Center von Chicago.

Die Blackhawks hatten einen frühen Rückstand im ersten Drittel noch durch einen Power Play Treffer ausgeglichen, dann entwickelte sich ein Kampf auf Augenhöhe. Erst im Schlussabschnitt sollten wieder Tore fallen - allerdings zuerst zu Gunsten der Gastgeber. Chicago durfte in der 45. Minute mit dem 2:1 auf die Serienführung hoffen, aber nur 13 Sekunden später war es Ondrej Palat, der sofort ausglich. In der Schlussphase gelang Cedric Paquette dann sogar das 3:2 für Tampa und der Sieg war zum Greifen nahe.

Die Blackhawks versuchten noch einmal zurück zu kommen, scheiterten aber am starken Bishop. So konnte Tampa den Sieg entführen und damit das Re-Break schaffen. In der Best of Seven Serie heißt es nun 2:1 für die Bolts, die in Spiel 4 in der Nacht auf Donnerstag sogar schon den Matchpuck angreifen könnten.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf