3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

StamkosTampaBay.jpg Bridget Samuels

Tampa verteidigt bei Torlawine Heimvorteil gegen Rangers



Teilen auf facebook


Donnerstag, 21.Mai 2015 - 5:44 - Spektakuläres drittes Spiel im Finale der Eastern Conference. Die New York Rangers wollte bei ihrem ersten Auftritt in Tampa unbedingt den Heimvorteil zurückerobern und in einem Offensivspektakel sondergleichen sollten 11 Tore fallen. Die Lightning setzten sich schließlich nach Verlängerung durch und führen erstmals in der Serie.

Es deutete sich schon im ersten Drittel an, dass an diesem Abend viele Tore fallen würden. Die Rangers legten in den ersten 10 Minuten eine 2:0 Führung vor, Tampa kam nur kurze Zeit später zum Anschlusstreffer. Im Mittelabschnitt dann ein völlig anderes Bild: die Gastgeber aus Tampa konnten mittels Zwischenspurt drei unbeantwortete Tore erzielen und gingen mit einem 4:3 Vorsprung in den letzten Abschnitt. In diesem gelang den Rangers der schnelle Ausgleich, aber erneut konnten die Bolts vorlegen und New York wanderte am Rande der Niederlage. Aber Dan Boyle schaffte in der 59. Minute das 5:5 und es ging in die Verlängerung.

Diese sollte schließlich 3:33 Minuten dauern, ehe Nikita Kucherov mit seinem siebten Play Off Tor das 6:5 für Tampa Bay erzielte und damit in der Best of Seven Serie auf 2:1 Siege für die Bolts stellte. Die erstmalige Führung für Tampa in den Conference Finales - und die Bolts könnten den Vorsprung sogar noch ausbauen. Auch das vierte Match gegen die Rangers findet nämlich in der Nacht auf Samstag in Tampa statt.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf