4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Bridget Samuels

Capitals schocken die Rangers mit spätem Tor



Teilen auf facebook


Freitag, 01.Mai 2015 - 6:32 - Die New York Rangers haben gleich zum Auftakt ihrer Zweitrundenserie gegen die Washington Capitals einen Rückschlag erlitten. Das beste Team der regulären NHL Saison verlor zu Hause mit 1:2, damit wandert das Heimrecht zu Ovechkin & Co. Die Entscheidung fiel 1,3 Sekunden vor Schluss

Am Tag bevor in Prag die Eishockey WM beginnt startete auch die NHL mit ihrer zweiten Runde der Stanley Cup Play Offs. Die Washington Capitals bekamen es dabei auswärts mit den New York Rangers zu tun - und damit immerhin mit der Nummer 1 der gesamten Liga. Wer erwartet hatte, dass die Capitals nach Spiel 7 gegen die Islanders in diesem ersten Match müde sein würden, sah sich getäuscht. Schon im ersten Drittel nützte Alexander Ovechkin ein Power Play zur Führung und erzielte seinen dritten Play Off Treffer.

Dieses 1:0 sollte lange halten, denn die Rangers rannten bis weit ins letzte Drittel hinein auf das Tor von Braden Holtby an. Erfolglos. Der Schlussmann der Capitals sollte am Ende 31 Saves zeigen und damit zum Man of the Match werden. Dennoch kassierte er in der 55. Minute den Ausgleich durch Jesper Fasts erstes Tor in einem NHL Play Off. Die Zuschauer im Madison Square Garden jubelten und machten sich schon auf die Overtime gefasst, als die Zeit von der Matchuhr tickte. Aber da hatte man die Rechnung ohne Joel Ward, der praktisch mit der Sirene zum 2:1 für Washington traf. Alle dachten, die Zeit wäre schon zu Ende gewesen, aber die Referees entschieden, das Tor war noch rechtzeitig - 1,3 Sekunden vor dem Ende - gefallen.

Damit siegte Washington völlig überraschend bei den Rangers und hat gleich in Spiel 1 der Best of Seven Serie das Heimrecht erobert. Am Samstag Abend unserer Zeit geht es schon in das zweite Duell, wieder in New York. Und die Rangers werden sich an die Serie aus dem Jahr 2013 erinnern. Auch damals verlor man Spiel 1 und 2 gegen die Capitals, kam aber zurück und gewann noch in sieben Partien.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf