8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Rangers werfen Penguins raus, Ottawa macht Kanada-Duell spannend



Teilen auf facebook


Samstag, 25.April 2015 - 7:32 - Können die Ottawa Senators die Serie gegen Montreal noch einmal spannend machen? Nach einem 5:1 Auswärtssieg bei den Canadiens steht es nur noch 3:2 für die Habs, die nun erstmals unter Druck sind. Das haben die New York Rangers schon hinter sich. Die Broadway Blueshirts feierten einmal mehr einen knappen Sieg und beendeten damit die Saison von Sidney Crosby & Co.

Dass die Ottawa Senators immer für ein Comeback gut sind zeigten sie schon am Ende der regulären NHL Saison. 14 Punkte lag man knapp ein Drittel vor Ende der Saison hinter einem Play Off Platz, zeigte aber einen fulminanten Endspurt, holte 27 Mal Punkte, gewann 23 Mal und verlor nur noch vier Mal nach regulärer Saison. Und auch in der ersten Play Off Runde zeigen die Senators Steherqualitäten. In der Best of Seven Serie gegen die Montreal Canadiens lag man bereits mit 0:3 hinten und stand mit dem Rücken zur Wand. In Spiel 4 feierte man aber einen 1:0 Sieg, in Spiel 5 ließ man trotz klarer Überlegenheit der Habs einen unglaublichen 5:1 Auswärtserfolg folgen...

Torhüter Craig Anderson wurde einmal mehr zum Mann des Abends und ließ seinem Shutout eine starke Leistung mit unglaublichen 45 Saves folgen. Die Montreal Canadiens versuchten alles, agierten offensiv, trafen aber nicht. Stattdessen legte Ottawa im ersten Drittel eine 2:0 Führung vor und ließ im Mittelabschnitt mittels Power Play Treffer sogar das 3:0 folgen. Als Montreal zu Beginn der letzten zwanzig Minuten auf 1:3 verkürzte gab es zwar einen kurzen Hoffnungsschimmer, aber die Senators blieben standhaft. Das Bell Centre traute seinen Augen nicht, als die Gäste in der 55. Minute auf 4:1 stellten und schließlich in der letzten Minute auch noch zum 5:1 trafen.

In der Nacht auf Sonntag kehrt die Serie nun ein weiteres Mal nach Ottawa zurück und die Senators könnten vor eigenem Publikum den kaum mehr für möglich gehaltenen Ausgleich gegen Montreal schaffen.



Aus und vorbei! Die Pittsburgh Penguins können sich ab sofort um ihre Urlaubsplanung kümmern, denn wieder einmal gab es eine knappe Niederlage gegen die New York Rangers. Das beste Team der regulären Saison feierte im fünften Duell mit den Penguins den vierten 2:1 Sieg und steht damit in der zweiten Runde der NHL Play Offs. Die Hausherren waren im Madison Square Garden früh durch ein Power Play Tor in Führung gegangen, aber Pittsburgh zeigte sich kämpferisch. Der Ausgleich in der 38. Minute sollte nicht nur ein 1:1 bedeuten, sondern das Match auch in die Verlängerung bringen. In dieser avancierte Carl Hagelin schließlich zum entscheidenden Faktor. Sein Tor in der 71. Minute bedeutete nämlich nicht nur das Ende dieser Partie, sondern auch das Ende der Erstrundenserie.

Die Rangers können damit Kraft für Runde 2 sammeln. Dort wird man auf den Sieger des Duells zwischen den Washington Capitals und New York Islanders treffen.



NHL Ergebnisse vom 25. April 2015:
Montreal Canadiens - Ottawa Senators 1:5 (Serie 3:2)
NY Rangers - Pittsburgh Penguins 2:1 OT (Serie 4:1)
St. Louis Blues - Minnesota Wild 1:4 (Serie 2:3)

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf