2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

NHL Play Offs starten mit echten Thrillern



Teilen auf facebook


Donnerstag, 16.April 2015 - 11:46 - Erster Tag der NHL Play Offs und den Fans wurde gleich jede Menge geboten. Vor allem Spannung stand an der Tagesordnung, denn drei der vier heutigen Partien wurden durch nur ein Tor Unterschied entschieden. Das Duell zwischen Chicago und Nashville ging sogar in die zweite Overtime - und nur Montreal feierte einen Heimsieg!

Spektakulär begannen die diesjährigen NHL Play Offs. Am erste Tag der Post-Season konnten nur die New York Islanders einen klaren Erfolg feiern. Wie berichtet setzte sich das Grabner Team mit 4:1 bei den Washington Capitals durch. Dieses Break war nur einer von insgesamt drei Auswärtssiegen am ersten Spieltag. Auch die Chicago Blackhawks setzten sich in der Fremde durch, mussten dafür aber gleich doppelte Überstunden schieben. Beim Match in Nashville lagen die Gäste nach dem ersten Drittel bereits mit 0:3 im Rückstand, egalisierten das Ergebnis aber mit einem fulminanten Mittelabschnitt - auch dank zweier Power Play Treffer. Ab Minute 34 war dann Torsperre angesagt, bis in der 88. Minute Duncan Keith dem Treiben ein Ende setzte und das 4:3 für Chicago erzielte.



Ähnlich dramatisch ging es auch in Vancouver zu. Im rein kanadischen Duell zwischen den Canucks und den Calgary Flames konnte Vancouver im Mitteldrittel in Führung gehen, kassierte aber in der 48. Minute den Ausgleich der Flames. Mit diesem 1:1 ging es dann auch in Richtung Ende der Partie und alles wartete nur noch auf die Verlängerung. Alle, nur Kris Russell nicht, denn dieser traf 30 Sekunden vor der Sirene zum 2:1 für Calgary, das sich mit diesem Sieg auch gleich das Heimrecht angelte. Wieder einmal ein schwarzer Play Off Start für Vancouver, das stark begann und gegen nervöse Flames die Oberhand hatte. Der Schweizer Jonas Hiller im Flames Tor erwischte aber einen starken Tag und je länger das Match dauerte, umso mehr zeigte sich der Kräfteverschleiß bei Vancouver. Die Hits wurden weniger und ungenauer, die Konsequenzen sah man schließlich am Scoreboard.



Das einzige Heimteam, das am ersten Play Off Tag einen Sieg bejubeln durfte kommt aus Montreal. Die Canadiens mussten allerdings auch zittern und setzten sich in einer abwechslungsreichen Partie knapp durch. Die Ottawa Senators waren als Gäste im ersten Drittel in Führung gegangen, aber zwei Tore binnen 15 Sekunden drehten das Match im Mittelabschnitt zu Gunsten der Hausherren. Ab diesem Zeitpunkt lief Ottawa immer hinterher, konnte zwar noch zwei Mal mittels starkem Power Play ausgleichen, dem 4:3 der Habs in der 38. Minute hatten sie aber nichts mehr entgegen zu setzen.



NHL Ergebnisse vom 16. April 2015:
Montreal Canadiens - Ottawa Senators 4:3 (Serie 1:0)
Nashville Predators - Chicogo Blackhawks 3:4 OT2 (Serie 0:1)
Vancouver Canucks - Calgary Flames 1:2 (Serie 0:1)
Washington Capitals - NY Islanders 1:4 (Serie 0:1)

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/KF