4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_302468_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Vanek und die Wild verlieren Heimthriller im Shootout



Teilen auf facebook


Sonntag, 05.April 2015 - 6:57 - Zweite Niederlage in Folge für die Minnesota Wild von Thomas Vanek, die weiterhin um ihre Play Off Teilnahme zittern müssen. Im Heimspiel gegen die Detroit Red Wings ging es bis ins Shootout, in dem Vanek zwar traf, aber trotzdem die Gäste als Sieger vom Eis gingen.

Zum ersten Mal seit Mitte Jänner hat Minnesota zwei Spiele in Folge verloren, das Team von Thomas Vanek bleibt aber trotzdem vier Punkte vor den Winnipeg Jets und hat die Play Off Qualifikation in eigener Hand. Das Heimspiel gegen Detroit entwickelte sich zum echten Thriller, wenngleich die Gastgeber in der 15. Minute eine Führung vorlegen konnten. Aber die Red Wings deuteten schon an, dass sie sich an diesem Abend nicht so einfach abschütteln lassen würden. Nur 112 Sekunden nach dem ersten Tor glichen die Gäste nämlich aus.

Im zweiten Drittel gelang Detroit schließlich im Power Play sogar das 2:1 und jetzt waren die Hausherren gefragt. Diese antworteten ihrerseits mittels Überzahltor und konnten in der 47. Minute das 2:2 erzielen. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Overtime, in der es aber keinen Sieger gab. Also musste das Penalty Schießen herhalten, in dem es ebenfalls zu Überstunden kam. Thomas Vanek wurde von den Wild als vierter Schütze eingesetzt - und traf. Weil aber auch Detroits vierter Versuch saß ging es weiter - bis in die achte Runde! In dieser beendete Detroit das Treiben am Eis und errang einen 4:3 Auswärtssieg.

Schon morgen stehen die Wild erneut am Eis, wieder zu Hause. Dann sind die Winnipeg Jets zu Gast bei Thomas Vanek und Co., ehe Auswärtsspiele in Chicago und Nashville folgen. Thomas Vanek wurde in der vergangenen Nacht 19:12 Minuten eingesetzt, blieb aber unauffällig. Der Österreicher gab keinen Torschuss ab und stand bei einem Gegentreffer am Eis.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com


Quelle:red/kf