3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 Kaitlyn Penna

Flyers vermiesen Crosby das Torjubiläum



Teilen auf facebook


Donnerstag, 02.April 2015 - 5:37 - Sidney Crosby hat zwar in der vergangenen Nacht mit seinem 300. NHL Tor einen weiteren Karriere-Meilenstein gesetzt, doch die Philadelphia Flyers erwiesen sich als Party-Crasher. Das Team von Michael Raffl feierte, kaum aus dem Play Off Rennen ausgeschieden, einen seiner raren Auswärtssiege.

Das Consol Energy Center in Pittsburgh ist für die Philadelphia Flyers zwar eine Auswärtshalle, aber man fühlt sich dort offenbar wie daheim. 16 Spiele in der regulären Saison hat man dort seit der Eröffnung 2010/11 absolviert - und 13 Mal ging man als Sieger vom Eis. So auch in der vergangenen Nacht, in der es einen frühen Rückstand zu überwinden gab. Sidney Crosby hatte die Pittsburgh Penguins nämlich schon in der 4. Minute in Führung geschossen und durfte sich für seinen 300. Treffer in der NHL feiern lassen.

Aber die Freude währte nicht lange, denn Vincent Lecavalier glich noch vor der ersten Pause aus und im Mitteldrittel besorgte Brayden Schenn auch noch die Führung für die Gäste. Ein Power Play Treffer von Schenn ließ das Ergebnis unmittelbar nach Wiederbeginn im letzten Abschnitt sogar auf 3:1 steigen, fünf Minuten später gelang auch noch das 4:1 und damit war die Partie entschieden.

Es war in dieser Saison der dritte Sieg im dritten Spiel gegen die Pittsburgh Penguins, zu dem Michael Raffl nach 13:45 Minuten Eiszeit und 6 Torschüssen, sowie 6 Hits keine Scorerpunkte beitragen konnte.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com


Quelle:red/kf