4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

photo_302468_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Vanek scort, aber die Wild verlieren gegen Washington



Teilen auf facebook


Freitag, 20.März 2015 - 5:36 - Thomas Vanek hat seinen persönlichen Scoringlauf auch im Heimspiel gegen die Washington Capitals fortgesetzt, allerdings gab es für die Minnesota Wild eine knappe Heimschlappe. Schuld daran war Alexander Ovechkin, der mit zwei Toren maßgeblich am Capitals Sieg beteiligt war.
Thomas Vanek ist weiterhin ein Punktegarant für seine Minnesota Wild. Der Österreicher konnte in der vergangenen Nacht ein weiteres Tor vorbereiten und hat nun schon in sechs Spielen in Serie gescort. Dennoch wird Vanek nicht ganz zufrieden sein, denn für seine Mannschaft gab es keine positive Entwicklung am Punktekonto.

Im Heimspiel gegen Washington ging es lange Zeit darum, wer den ersten Treffer erzielen würde. Erst in der 36. Minute durchbrach NHL Superstar Alexander Ovechkin die Torsperre, was Folgen haben sollte. Nur 39 Sekunden später erhöhten die Capitals sogar auf 2:0 - ein Doppelschlag, von dem sich die Wild nicht mehr erholen sollten.

Zwar verkürzten die Hausherren noch vor der zweiten Pause auf 1:2, aber als Ovechkin in der 44. Minute mit seinem 47. Saisontor auf 3:1 erhöhte war dieses Match schon so gut wie entschieden. Thomas Vanek bereitete schließlich im Power Play noch das 2:3 durch Jared Spurgeon vor (55.), danach sollte aber kein Treffer mehr gelingen.

Der Heimtrend Minnesotas setzte sich damit fort. Zuletzt gab es zwar acht Auswärtssiege in Folge, zu Hause wurden aber vier von sechs Partien verloren. Und jede Niederlage kassierten die Wild mit nur einem Tor Unterschied.
Thomas Vanek hält nun bei 46 Scorerpunkten aus 70 Saisonspielen, wobei 17 davon Tore waren. Gegen die Capitals bekam der ÖEHV Stürmer 13:20 Minuten Eiszeit, schoss drei Mal aufs Tor und verteilte zwei Hits.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com


Quelle:red/KF