Eisenbauer

Leo Komarov kehrt der NHL für die KHL den Rücken



Teilen auf facebook


Montag, 01.Juli 2013 - 18:54 - Der 26-jährige Flügelstürmer Leo Komarov hat sich nach einem Jahr in Nordamerika dazu entschlossen, wieder in die KHL zurück zu kehren. Er unterschrieb einen Vertrag bei Dynamo Moskau, wo er bereits drei Jahre lang gespielt hat.

Leo Komarov hat ein interessantes Leben: geboren in Estland übersiedelte er nach Finnland, allerdings in eine schwedischsprachige Stadt. Er wurde in Finnland als Stürmer ausgebildet, schaffte noch als 18-Jähriger den Sprung in die SM-Liiga und zählt seit dem Jahr 2008 zum Nationalteamkader der Suomi.

Im Jahr 2011 wurde Komarov mit den Finnen sogar Weltmeister, damals spielte er schon das zweite Jahr in der KHL. Dynamo Moskau war für drei Jahre seine Heimat und als die NHL rief, war es dann so weit: in der abgelaufenen Saison wechselte der Stürmer nach Kanada. Toronto wurde seine Heimat, in 49 Partien für die Maple Leafs brachte er es auf 4 Tore und 5 Assists.

Dennoch bleibt der 26-Jährige nicht in der NHL, sondern hat jetzt wieder einen Vertrag in Moskau unterschrieben. Auf Grund der universellen Einsetzbarkeit des Finnen ein Rückschlag für die Maple Leafs, die ihn auch konsequent als Penalty Killer eingesetzt haben.

In Moskau wird Komarov allerdings wieder andere Aufgaben haben und auch in den Scoringlinien zum Einsatz kommen. Das dürfte ein Mitgrund für die Entscheidung zu Gunsten der KHL gewesen sein.

passende Links:

nhl.com



back to German Version