3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS

 GEPA/Red Bulls

Lamoreux bleibt ein Hai, Boivin als Zugang bestätigt



Teilen auf facebook


Freitag, 27.April 2018 - 9:16 - Der Kader des HC Innsbruck wächste weiterhin in eiligen Schritten - nun haben die Tiroler auch zwei schon seit langer Zeit gehandelte Personalien bestätigt. Mario Lamoureux bleibt bei den Haien, während mit Michael Boivin ein Offensivverteidiger aus Zagreb kommt.

22 Tore und 49 Punkte in 56 Spielen – Mario Lamoureux entpuppte sich im Rahmen seiner Premierensaison bei den Innsbrucker Haien 2016/2017 zu einem wahren Publikumsliebling. Der giftige Angreifer glänzte gleichermaßen als Mittelstürmer sowie als Flügel und hatte maßgeblichen Anteil an der einstigen, ersten Playoff-Teilnahme der Tiroler seit vielen Jahren. Nach einem turbulenten Jahr in Norwegen, der Schweiz sowie der Erste Bank Eishockeyliga kehrt der US-Amerikaner nun zurück in sein selbst erklärtes „Wohnzimmer“. „Ich bin richtig aufgeregt endlich wieder nach Innsbruck zu kommen und diese tolle Arena samt ihren Fans zu genießen. Ich gehöre einfach hierher, zumindest fühle ich mich so. Ich liebe die Stadt und die Menschen in Tirol“, erklärt der 29-Jährige mit dem Nachsatz: „Ich habe die vergangenen Wochen interessiert verfolgt, die Mannschaft scheint wieder richtig stark zu sein. Wir werden wieder viel Qualität haben.“

Haie verpflichten treffsicheren Verteidiger
Einer der über dieses hohe Spielniveau verfügt, wird in der kommenden Saison ebenfalls im Haifischbecken zu bewundern sein. Denn mit Michael Boivin wechselt eine heiße Verteidigeraktie nach Innsbruck. Der gebürtige Kanadier brillierte im vergangenen Jahr bei Liga-Rückkehrer Zagreb und brachte es als Defender auf beeindruckende 17 Tore. Mit 38 Punkten und +19 in der „+/- Statistik“ klassierte sich der 27-Jährige unter den Top-Verteidigern der Erste Bank Eishockeyliga. Haie-Headcoach Rob Pallin streut seinem jüngsten Neuzugang schon vorab Rosen. „Michael ist einer der besten Verteidiger in dieser Liga. Er wird uns an allen Enden der Eisfläche helfen und vor allem im Powerplay einen wichtigen Input bringen. Die Fans können sich auf diesen Mann richtig freuen.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM