3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
2

VSV vs.VIC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

7
 
3

HCB vs.ZNO

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

 EHC Lustenau

Die nächsten Vertragsverlängerungen in Lustenau



Teilen auf facebook


Dienstag, 24.April 2018 - 13:48 - Der Kader des EHC Alge Elastic Lustenau für die kommende Alps Hockey League Saison 2018/19 nimmt weiter Gestalt an. In den letzten Tagen konnte der Verein die Verträge mit Stürmer Jürgen Tschernutter sowie Verteidiger David Kreuter verlängern. Mit dem jungen Perspektive-Spieler Timo Waldherr wurde auch der erste Torhüter-Posten besetzt.

Die Kaderplanung des EHC Alge Elastic Lustenau schreitet weiter fort. Jürgen Tschernutter wechselte vor der letzten Saison vom EK Zell am See an den Rhein zu den Stickern. Auf Grund einiger Verletzungen konnte er nur 32 Spiele für Lustenau bestreiten, erzielte aber bei seinen Einsätzen 4 Tore und 13 Assists. In der kommenden Saison rechnet das Trainerteam mit einer weiteren Steigerung des 27 jährigen gebürtigen Villachers, der auf eine verletzungsfreie Saison hofft.

Der ebenfalls aus Villach stammende Verteidiger David Kreuter kam ebenfalls vor der letzten Saison zu Lustenau. Nach einigen Startschwierigkeiten konnte er sich während der Saison durch tolle Einsätze und hartes Training einen Stammplatz in der Verteidigung der Lustenauer erkämpfen. Auch bei ihm sehen die Trainer sehr gute Entwicklungsperspektiven und sind sich sicher, dass er in der kommenden Saison den nächsten Schritt machen wird.

Ein Versprechen für die Zukunft sieht die Vereinsführung in der Verpflichtung von Timo Waldherr auf der Torhüterposition. Der 20-jährige Wiener stieß erst im Januar 2018 nach dem Abgang von Miko Rämö als Ersatztorhüter zu den Lustenauern. Durch die Verletzung des Stammtorhüters Lukas Schluderbacher kam er nach nur wenigen Trainingseinheiten zu seinen ersten Einsätzen in der Alps Hockey League und hütete bis zum Saisonende das Tor des EHC Alge Elastic Lustenau. Bei diesen Einsätzen zeigte er sein Talent. Unter Torhüter-Trainer Philipp Hollenstein wird auch er in der kommenden Saison einiges an Erfahrung dazulernen und wiederum zum einen oder anderen Einsatz in der Alps Hockey League kommen.



Quelle:red/PM