GEPA/Red Bulls

Bozens Kapitän Alexander Egger beendet Karriere



Teilen auf facebook


Samstag, 21.April 2018 - 8:39 - Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist - das dachte sich wohl auch Alexander Egger, der mit dem gestrigen Finale das letzte Spiel seiner Profikarriere absolvierte. Mit dem Meistertitel verabschiedet sich eine echte Identifikationsfigur aus Bozen.

Im Dezember wurde Alexander Egger 38 Jahre alt und daher kam es wenig überraschend, dass sich in den letzten Wochen und Monaten die Anzeichen verdichteten, die auf ein Karriereende des Bozener Routiniers hindeuteten. Egger erlernte das Eishockeyspiel beim HC Bozen und spielt bis auf drei Jahre (2005 bis 2008) immer für die Füchse. Der Verteidiger wurde schon Ende der 90er Jahre zum Nationalteamspieler und nahm an insgesamt zehn Weltmeisterschaften teil, spielte auch Olympiaqualifikation für die Azzurri, spielte zudem auch zwei Mal bei der Universade für sein Land.

Egger war zudem ein Titelgarant, der gestern seinen zweiten EBEL Titel hochstemmen durfte. Gleichzeitig war er vier Mal italienischer Meister (1998, 2005, 2009 und 2012), holte zwei Mal den italienischen Cup (2004, 2009) und drei Mal den Supercup (2005, 2009 und 2013).

Gestern war es dann so weit und Alexander Egger trat vor laufenden TV Kamaras offiziell vom Eishockeysport zurück - nach mehr als 1.000 Pflichtspielen und nicht, ohne sich unglaublich darüber zu freuen, mit einem Meistertitel abtreten zu können. "Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich in meiner langen Karriere unterstützt haben. Der HC Bozen ist ein Teil meines Lebens gewesen und wird auch sicherlich ein Teil meines Lebens bleiben"

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/kf