3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS

photo_302468_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Vanek kassiert Ausgleich in der Serie gegen Washington



Teilen auf facebook


Freitag, 20.April 2018 - 10:13 - Alles wieder auf Anfang! Die Best of Seven Serie zwischen den Washington Capitals und den Columbus Blue Jackets beginnt fast wieder bei Null. Nach drei Overtimes in Folge gab es in Spiel 4 einen klaren Auswärtssieg der Captials, damit heißt es nun 2:2 und die Mannschaft von Thomas Vanek hat den errungenen Heimvorteil wieder aus der Hand gegeben.

Nach drei richtig intensiven Play Off Partien und drei Verlängerungen in den ersten drei Spielen wurde das vierte Duell zwischen den Columbus Blue Jackets und den Washington Capitals zu einer klaren Angelegenheit. Die Gastgeber rund um Thomas Vanek wirkten müde, kassierten darüberhinaus ein frühes Gegentor und lagen bis zur 43. Minute schon mit 0:3 hinten. Da nützte auch das 1:3 durch Boone Jenner nichts mehr, denn Washington gab diesen Sieg nicht mehr aus der Hand und stellte schließlich in der Endphase der Partie mit dem 4:1 den Endstand her.

Am Samstag geht es nun zurück nach Washington, wo Spiel 5 stattfindet."Alles was wir jetzt geschafft haben, ist dass wir ausgeglichen haben", sagte Washingtons Trainer Barry Trotz nach dem Auswärtssieg. "Wir haben uns in ein Loch gegraben, wir müssen weiterhin angreifen. Das nächste Spiel ist ein wichtiges, jemand wird in dieser Serie in Führung gehen, die andere Mannschaft mit dem Rücken zur Wand stehen. Wir müssen sicherstellen, dass wir bereit sind."

Rein statistisch gesehen ist die nächste Partie vorentscheidend, denn wenn es mit einem 2:2 in ein fünftes Duell geht haben 78,8% jener Mannschaften die Serie gewonnen, die sich auch in Spiel 5 durchsetzen konnten. Für Columbus wäre es wichtig, einmal in Führung zu gehen, denn in den ersten vier Partien gegen die Capitals geriet man immer mit 0:1 in Rückstand. Darüber hinaus konnte Washington bislang schon 7 Mal im Power Play netzen. Sehr wenig zeigt derzeit auch Thomas Vanek, dessen Eiszeit mit 10:01 Minuten auch überschaubar bleib. Der Österreicher ging schließlich ohne Scorerpunkt, ohne Schuss und einer -2 vom Eis.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf