Adler Mannheim

Zwölf Spieler verlassen die Adler Mannheim



Teilen auf facebook


Mittwoch, 11.April 2018 - 15:46 - Die Adler Mannheim treiben den im Dezember 2017 angeku?ndigten Neuanfang weiter voran. Nach den Verpflichtungen des Trainerduos Pavel Gross und Mike Pellegrims sowie des Sportmanagers Jan-axel Alavaara leitet der Halbfinalist nur fu?nf Tage nach dem Playoff-Aus den personellen Umbruch ein. Insgesamt zwölf Spieler, darunter ein Torhu?ter, acht Verteidiger und drei Stu?rmer, werden den Club zum Saisonende am 30. April 2018 verlassen.

Torhu?ter Florian Proske sowie die Verteidiger Mark Stuart, Aaron Johnson, Kevin Maginot, Carlo Colaiacovo und John Rogl erhalten kein neues Arbeitspapier fu?r die kommende Saison. Selbiges gilt fu?r Patrick Mullen, der Mitte Februar vom schwedischen Erstligisten Linköping HC ausgeliehen wurde.
Vorzeitige Vertragsauflösungen

Daru?ber hinaus haben die Adler den Entschluss gefasst, die allesamt bis 2019 laufenden Verträge von Mathieu Carle, Nikolai Goc, Devin Setoguchi, Ryan MacMurchy und Daniel Sparre vorzeitig aufzulösen.

„Der Abgang von zwölf Spielern bedeutet fu?r uns eine Weiterfu?hrung der sportlichen Neuausrichtung. Wir haben sie angeku?ndigt, fu?hlen uns ihr verpflichtet und setzen sie jetzt weiter konsequent um“, so Adler-Geschäftsfu?hrer Daniel Hopp zu den Veränderungen im Kader. „Alle personellen Entscheidungen sind selbstverständlich in Übereinstimmung und Abstimmung mit der neuen Sportlichen Leitung getroffen worden.“

Mit Angreifer Andrew Desjardins laufen derzeit noch Gespräche. Hier steht eine Entscheidung noch aus.


Quelle:red/PM