3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Fehervar erobert dritten EBYSL Titel



Teilen auf facebook


Montag, 09.April 2018 - 5:32 - Zum bereits dritten Mal eroberte Fehervar AV19 den Titel der Erste Bank Young Stars League. Das U20 Team aus Ungarn setzte sich in einer packenden best-of-five Finalserie mit 3:2 Siegen durch. Im entscheidenden Spiel in Fehervar feierten die Hausherren einen deutlichen 7:2 Erfolg.

Bereits im ersten Abschnitt setzten die Hausherren den Grundstein zum Erfolg. Von den ersten Minuten an kontrollierte Fehervar die Begegnung. Im ersten Überzahlspiel des Abends netzte Mark Vas zur frühen Führung in der dritten Minute ein. Jesenice konnte sich nur selten befreien und musste in der 15. Minute den zweiten Treffer hinnehmen. Arnold Buzas schob den Puck ins freie Tor zum 2:0, bevor Milan Horvath drei Minuten später auf 3:0 erhöhte. Noch im ersten Abschnitt gelang den Hausherren der vierte Streich. Akos Mihaly zeichnete verantwortlich.

Auch im zweiten Abschnitt ließen die Hausherren nichts anbrennen. In der 23. Minute hätten die Ungarn gar auf 5:0 erhöhen können, ließen allerdings einen Penaltyshot ungenützt. Jesenice erhöhte die Intensität und nahm mehrere Strafen. In der 37. Minute sorgte Bence Deecsi mit dem 5:0 für die Vorentscheidung. Nur drei Minuten später konnte aber Erik Evetina erstmals für die Hausherren anschreiben.

Fehervar spielte im Schlussabschnitt abgebrüht und erhöhte durch Tore von Arnold Buzas und Akos Mihaly auf 7:1. In Unterzahl konnte Jesenice noch einmal anschreiben. Fehervar AV19 entschied nach dem 7:2 Erfolg die best-of-five Serie schließlich mit 3:2 und feierte den dritten Meistertitel in der Erste Bank Young Stars League.
Michael Suttnig, Commissioner der Erste Bank Juniors League: „Es war eine tolle Meisterschaft. Die Qualität der Spiele war sehr hoch. Die Developement Weekends haben mit Sicherheit dazu beigetragen. Vor allem die Playoffs waren durch hohe Intensität und Geschwindigkeit geprägt. Im Finale standen sich schlussendlich die beiden besten Teams gegenüber. Dass die Serie über fünf Spiele ging beweist die ausgeglichene Qualität. Fehervar war über die gesamte Saison die konstanteste Mannschaft und ist ein würdiger Champion der Erste Bank Young Stars League.“

Fehervar AV19 - HD Hidria Jesenice - 7:2 (4:0, 1:1, 2:1)
Goals AVS: Vas (3./pp1), Buzas (15., 42.), Horvath (18.), Mihaly (19., 55./pp1), Dezsi (37.)
Goals JES: Svetina (40./pp1), Glavic (59./sh.)

Endstand der best-of-five Serie 3:2


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga