Pastl

Team Austria verliert auch zweiten WM Test gegen Ungarn



Teilen auf facebook


Freitag, 06.April 2018 - 7:10 - Der österreichischen Nationalmannschaft glückte die Revanche gegen Ungarn am Donnerstagabend in Wien nicht. Auch im zweiten Vorbereitungsspiel auf die IIHF Weltmeisterschaft setzte es eine knappe Niederlage.

Mit Dennis Sticha und Daniel Obersteiner kamen die nächsten zwei Spieler zu ihrem Debüt in der österreichischen Nationalmannschaft. Vor 1.250 Zuschauern in der Erste Bank Arena in Wien verloren die Gastgeber mit 1:3 zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden gegen Ungarn.
Istvan Sofron und ein Doppelpack von Attila Nemeth sorgten für den ungarischen Sieg. Beim Anschlusstreffer von Debütant Sticha (37.) keimte nur kurz Hoffnung und die Chance, die Partie erneut auszugleichen, bei den Österreichern auf. „Wir können mit der Woche aber zufrieden sein, da die Spieler endlich wieder Matchpraxis bekommen haben. Viele von der Mannschaft haben ja über einen Monat keinen Wettkampf mehr bestritten“, resümierte Teamchef Roger Bader.

Vor allem das erste Drittel freute den Schweizer besonders, auch wenn die sich bietenden Torchancen nicht den gewünschten Erfolg hatten. „Wir haben uns sehr gut verkauft, ein 19-jähriger Torschütze ist besonders erfreulich. Wir sind sicher einen Schritt weitergekommen“, meinte Bader.

Einen ersten Schnitt machte der Teamchef bereits direkt nach dem Spiel. Michael Kernberger, Kele Steffler, Daniel Obersteiner und Daniel Wachter werden für die nächste Trainingswoche auf Abruf gestellt. Ab Sonntag trifft sich die Nationalmannschaft zum nächsten Camp in Innsbruck, an dem Spieler des EV Vienna Capitals sowie die wieder gesunden Martin Schumnig und Thomas Hundertpfund teilnehmen werden. Dann wird Bader in den beiden Spielen gegen Italien auch endlich fünf Blöcke zur Verfügung haben.

Österreich – Ungarn 1:3 (0:1,1:2,0:0)
Tore: Sticha (37.) bzw. Sofron (19.), Nemeth (34., 38.)
Strafminuten: 6 bzw. 10


Quelle:red/ÖEHV