3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS

photo_293597_20121007.jpg EXPA / Thomas Haumer

Ritten gleich AHL Finale in Verlängerung aus



Teilen auf facebook


Donnerstag, 05.April 2018 - 5:44 - Die Rittner Buam gewannen das zweite Finalspiel der Alps Hockey League gegen Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 zu Hause mit 3:2 nach Verlängerung und glichen damit in der best-of-seven-Serie auf 1:1 aus. Oscar Ahlström gelang in Minute 64 in Überzahl der Siegtreffer.

Asiago war im ersten Drittel die aktivere Mannschaft. Die erste gute Möglichkeit der Partie hatte Federico Benetti in der dritten Minute, der Schuss des Kapitäns ging aber knapp am Tor von Patrick Killeen vorbei. Praktisch im Gegenzug parierte der Ex-Rittner Schlussmann Frederic Cloutier einen gefährlichen Abschluss von Oscar Ahlström. Wenig später probierte es auch Simon Kostner, sein Schuss war aber zu ungenau. Danach hatte Asiago gleich drei gute Torchancen: zuerst scheiterte der neue MVP der Liga Anthony Bardaro an Killeen, dann biss sich Marco Rosa zwei Mal die Zähne am kanadischen Keeper aus. In Minute 17 musste Alexander Gellert auf die Strafbank. Die „Buam“ benötigten gerade einmal 13 Sekunden, um in Führung zu gehen: Kapitän Christian Borgatello sah den freistehenden Thomas Spinell, der Cloutier mit einem satten Schuss das Nachsehen gab.

Gleich zu Beginn des Mitteldrittels musste Cloutier zum zweiten Mal hinter sich greifen. Tormaschine Alex Frei traf ins Kreuzeck zum 2:0. Für den 24-jährigen Kalterer war es Saisontor Nummer 32. Die Gäste aus Asiago hatten in Folge mehr vom Spiel, doch Federico Benetti und der völlig alleingelassene Jose Antonio Magnabosco ließen zwei Hochkaräter liegen. In der 32. Minute fiel der durchaus verdiente Anschlusstreffer der „Stellati“. Der bärenstarke Bardaro verkürzte in Überzahl auf 1:2. Drei Minuten vor der zweiten Drittelsirene hatte Dan Tudin die Chance auf das 3:1, er vergab aber alleine vor Cloutier. Kurz vor Ende des Drittels war es wieder der Wahlrittner, der in Unterzahl am Gäste-Schlussmann hängen blieb.

Im Schlussdrittel war Asiago dem Ausgleichstreffer nahe dran, doch der Schuss von Verteidiger Michael Sullivan zischte knapp am Tor von Killeen vorbei. Vier Minuten vor Spielende scheiterte Bardaro zwei Mal am starken Killeen. Asiago warf in der Schlussminute alles nach vorne, nahm Cloutier für einen sechsten Feldspieler vom Eis und wurde 40 Sekunden vor Schluss doch noch belohnt. Anthony Nigro traf zur Freude der vielen mitgereisten Asiago-Anhänger zum 2:2. So ging dieses hochspannende Match in die Verlängerung, wo Enrico Miglioranzi nach zwei Minuten in die Kühlbox musste. Erneut schlug Ritten im Powerplay eiskalt zu: Oscar Ahlström besorgte in der 63.46 Minute den 3:2-Siegtreffer.

Rittner Buam - Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (1) - 3:2/OT (1:0;1:1;0:1;1:0)
Tore RIT: 1:0 T.Spinell (16./PP1/Borgatello-Tudin); 2:0 Frei (22./Traversa-J.Kostner); 3:2 O. Ahlstrom (63./PP1);
Tore ASH: 2:1 Bardaro (32./PP1/Nigro-Rosa); 2:2 Nigro (59./EA/Bardaro);

Stand in der best-of-seven-Serie, ASH - RIT: 1:1


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga