Hockeyfans.at/Reinhard Eisenbauer

Vorschau auf die EBEL Halbfinals am Ostermontag



Teilen auf facebook


Montag, 02.April 2018 - 7:14 - Meister Vienna Capitals steht in der „best of seven“-Halbfinalserie gegen den HCB Südtirol Alperia mit dem Rücken zur Wand und benötigt am Ostermonat einen Heimsieg, um das Saisonaus zu verhindern. Im zweiten Duell kämpfen der EC Red Bull Salzburg und die Liwest Black Wings Linz um den ersten Matchpuck.

3 Fakten vor Halbfinale Nummer 5 am Montag in Wien und Salzburg:
  • Mit dem HCB Südtirol Alperia kann zum ersten Mal in der Geschichte der Erste Bank Eishockey Liga das achtplatzierte Team in das Finale einziehen
  • In über der Hälfte der Halbfinalspiele (5 von 8) legte ein gewonnenes Startdrittel den Grundstein zum Sieg
  • Die Black Wings haben in ihren beiden bisherigen Playoff-Serien gegen Salzburg noch nie drei Spiele gewonnen

    Erste Bank Eishockey Liga, Halbfinale 5 (best of seven):
    Mo, 02.04.2018: EC Red Bull Salzburg (2) vs. EHC LIWEST Black Wings Linz (3) – 17:20 Uhr, ServusTV & www.servushockeynight.com live
    Referees: M. NIKOLIC, STOLC, Pardatscher, Verworner
    Stand in der best-of-seven-Halbfinalserie, RBS – BWL: 2:2.

    Die Serie an Heimsiegen wurde auch am Samstag fortgesetzt als die Black Wings mit einem 5:2-Erfolg wieder gleichzogen. Im Viertelfinale 2015 gab es in der Serie zwischen Linz und Bozen nur Heimsiege – die Black Wings stiegen schlussendlich mit 4:3 auf. Schon in den letzten beiden Jahren gingen die Red Bulls beim Stand von 2:2 in ein fünftes Halbfinale – nach einem Sieg über den VSV folgte 2016 der Aufstieg, 2017 wurde mit einer Niederlage über den KAC das Saisonende eingeläutet. Der letzte Auswärtssieg im Volksgarten gelang den Linzern am 30. November 2017, als Corey Locke in der letzten Minute für das 5:4 sorgte. Der Linzer Dan DaSilva ist zurzeit mit 15 Punkten der erfolgreichste Scorer in den Playoffs.

    Julien Brouillette (EC Red Bull Salzburg): „Jetzt ist es ein Best-of-Three, darauf konzentrieren wir uns. Wir haben zuhause starke Spiele gemacht und haben auch schon gegen Dornbirn gezeigt, dass wir nach Niederlagen sofort wieder den Weg zurückfinden.“ Rick Schofield (Liwest Black Wings Linz): „Wir wissen was sie tun, sie wissen was wir machen werden. Wir kennen uns nach vier Spielen schon recht gut, jetzt geht es nur darum, dass man alles bestmöglich umsetzt und hart arbeitet.“


    Erste Bank Eishockey Liga, Halbfinale 5 (best of seven):
    Mo, 02.04.2018: Vienna Capitals (1) vs. HCB Südtirol Alperia (8) – 17:30 Uhr, SKY Sport 1 HD, Streaming-Dienst SKY TICKET & video33.it live.
    Referees: PIRAGIC, SMETANA, Hribar, Nemeth
    Stand in der best-of-seven-Halbfinalserie, VIC – HCB: 1:3.

    Der HCB gewann die letzten drei Partien und ist nur mehr einen Sieg vom Finaleinzug entfernt. In den letzten fünf Saisonen erreichte der Vorjahresmeister nur einmal erneut das Finale (Salzburg 2016). Wie schon im Viertelfinale präsentieren sich die Südtiroler auch gegen den Meister defensiv sehr stark und kassierten in den letzten drei Halbfinal-Spielen nur fünf Gegentore. Die Capitals haben in dieser Saison noch nie vier Spiele in Serie verloren. Die Wiener mussten zuletzt auf ihre Stützen Holzapfel und Rotter verzichten, bei Bozen verletzte sich Stefano Marchetti im vierten Spiel

    Serge Aubin (Coach Vienna Capitals): „Diese Serie ist noch lange nicht zu Ende. Das einzige was wir jetzt zu tun haben ist unsere eigene Arena zu verteidigen, um dann nach Bozen zurückzukehren und den nächsten Sieg einzufahren. Im fünf gegen fünf sind wir das klar bessere Team. Das wissen wir auch und das gibt uns auch Selbstvertrauen. Klar sind wir in keiner angenehmen Situation, aber jeder weiß was er jetzt zu tun hat und ist davon überzeugt, dass die Aufholjagd klappen wird.“ Anton Bernard (HCB Südtirol Alperia): „Wir müssen mit den Füßen am Boden bleiben. Der vierte Sieg in einer Serie, das ist immer der schwierigste. Vor allem gegen Wien, eine super Mannschaft. Es wird wieder hartes Eishockey gespielt werden. Wir hoffen natürlich, dass wir den Sack zu machen können, aber es wird nicht einfach.“



    passende Links:

    Erste Bank Eishockey Liga


    Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga