skylogo.jpg EBEL

Andreas Nödl: „Wir haben jetzt nichts mehr zu verlieren.“



Teilen auf facebook


Samstag, 31.März 2018 - 21:52 - HCB Südtirol Alperia gewinnt gegen Vienna Capitals mit 5:2. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

Kai Suikkanen (Head Coach HCB Südtirol Alperia):
…über das Spiel: „Natürlich ist es eine großartige Nacht, wenn man das Spiel gegen so ein tolles Team wie die Capitals gewinnt. Aber ich bin nicht so glücklich über die Art und Weise wie wir gespielt haben. Das erste Drittel war gut, aber danach hatten wir große Probleme. Das Powerplay war heute sehr gut. Das hat uns im Spiel gehalten. Die letzten zwei Drittel hatten wir große Probleme. Die smarten Typen in Kanada sagen, keiner fragt wie du das Spiel gewinnst, sondern nach dem Resultat und das haben wir geschafft.“

...über einen möglichen Finaleinzug: „Wir denken nicht ans Finale. Wir denken nur an das nächste Spiel, schauen wie wir das machen können und wie wir spielen.“

Anton Bernard (HCB Südtirol Alperia):
…über das Spiel: „Das Publikum war heute sicher auch ausschlaggebend. Wir hatten im zweiten Drittel ein bisschen einen Durchhänger, aber das Powerplay hat endlich funktioniert. Das hat uns heute den Sieg garantiert. Ich glaube es ist etwas ganz Besonderes und da ist man umso mehr motiviert. Ich hoffe, dass es in den nächsten Spielen auch so wird.“

...über die Chancen auf den Gewinn der Serie im nächsten Spiel: „Wir müssen mit den Füßen am Boden bleiben. Das ist der vierte Sieg in der Serie, das ist immer noch das Schwierigste. Vor allem gegen Wien, eine super Mannschaft. Es wird wieder hartes Eishockey gespielt werden. Wir hoffen natürlich, dass wir den Sack zu machen können, aber es wird nicht einfach.“

Christopher DeSousa (HCB Südtirol Alperia):
…über die Wichtigkeit des vierten Treffers: „Es war riesig. Sie haben hart gepresst und das Spiel im zweiten Drittel zu uns getragen. Wir haben sowas im zweiten Drittel gebraucht, speziell in der letzten Minute. Es war unglaublich und hat das ganze Spiel für uns verändert.“

...über das gute Powerplay der Bozner: „Wir hatten bisher Probleme mit unserem Powerplay, aber waren heute wirklich gut. Das haben wir gebraucht. Wir haben heute drei Treffer im Powerplay erzielt. Das war super, vor allem im ersten Drittel, um uns ins Spiel zu bringen.“

...über die Chancen auf den Finaleinzug: „Ja, kannst du es glauben? Wir waren das ganze Jahr am letzten Platz. Ich denke wir waren die einzigen die daran geglaubt haben. Wir sind noch lange nicht fertig. Sie werden nicht aufgeben. Sie sind dazu fähig zurückzukommen.“

Serge Aubin (Head Coach Vienna Capitals):
…über das Spiel: „Heute haben wir das Spiel wegen zu vielen Strafen verloren. Wir hatten kein gutes Penaltykilling. Aber ansonsten haben wir wirklich gut gespielt, im fünf gegen fünf haben wir sicher besser gespielt und hatten viele Chancen. Es ist noch nicht vorbei. Wir fahren nach Hause und kommen wieder. Wir müssen aus der Strafbank rausbleiben. Wir haben zu selten fünf gegen fünf gespielt und da waren wir eindeutig das bessere Team. Da müssen wir einfach vorsichtig sein.“

...vor dem Spiel über die Ausfälle von Holzapfel und Rotter: „Ich denke wir müssen uns einfach als Team zusammenschließen. Es ist ja ein Teamsport und wir haben auch während der Saison als Team funktioniert. Sie sind zwar Topspieler, aber die Mannschaft ist wichtig.“

Andreas Nödl (Vienna Capitals):
…über das Spiel: „Ich glaube wir haben im ersten Drittel zu viele Strafen genommen. Unsere Unterzahl hat gar nicht funktioniert. Das hat uns heute den Sieg gekostet. Ein paar Fehler beim 4:2. Ich glaube wir haben richtig gut gespielt, ab dem zweiten Drittel waren wir die bessere Mannschaft, aber im Endeffekt müssen wir mehr als zwei Tore schießen, sonst gewinnen wir das nicht. Wir haben jetzt nichts mehr zu verlieren. Wir können das machen. Wir müssen jetzt drei Spiele hintereinander gewinnen.“

...darüber, wie sehr Holzapfel und Rotter fehlen: „Ich glaube das hat jeder gesehen. Das sind die zwei besten Spieler unserer Mannschaft. Aber das sind alles Ausreden. Da kann man nichts machen. Das gehört zum Eishockey dazu.“

Franz Kalla (Vizepräsident Vienna Capitals):
…in der zweiten Drittelpause über das bisherige Spiel: „Die Tore fallen derzeit zu einem für uns sehr ungünstigen Zeitpunkt, aber die Mannschaft hat sich sehr gut zurückgekämpft und mit der Chance von Taylor Vause sind wir auch wieder ein bisschen in den Aufwind gekommen.“

…in der zweiten Drittelpause über die Strafen und das Penaltykilling der Capitals im ersten Drittel: „Naja, das Penaltykilling. Zuerst fangen wir damit an, dass wir Strafen genommen haben und das Penaltykilling hat dann leider nicht so funktioniert, aber im Grunde genommen haben wir auch das in den Griff bekommen und dann geht es weiter.“

...in der zweiten Drittelpause über die Ausfälle von Holzapfel und Rotter: „Das sind natürlich zwei wertvolle Spieler für uns, aber es ist auch eine gute Gelegenheit für andere sich ins Rampenlicht zu spielen, sich zu zeigen und den nächsten Schritt zu machen. Wir sind als Mannschaft hier, nicht als Einzelspieler. Ich glaube die Mannschaft wird das auch so machen.“

...in der zweiten Drittelpause darüber, ob Suikkanen ein möglicher Trainerkandidat für die Capitals für kommende Saison sein könnte: „Man kann nur dazu gratulieren. Kai Suikkanen macht hier einen sehr guten Job, aber, wie gesagt, die Trainersuche ist eine Frage mit der wir uns beschäftigen, wenn die Saison vorbei ist. Er ist ein sehr erfahrener Mann, das weiß man. Er hatte in Finnland seine Erfolge, aber ist auch international schon sehr umtriebig, gut und erfolgreich. Das weiß man.“

Bernd Brückler (Sky Experte):
…über das Spiel der Bozner: „Die Jungs haben sich das erarbeitet. Die sind eine Einheit geworden. Sie haben diese Saison alles durchgemacht. Ich kriege fast eine Gänsehaut, wenn ich daran denke, dass diese Mannschaft wochenlang, ja fast monatelang, am letzten Platz war, wenn wir uns an den Herbst zurückerinnern. Und jetzt sind sie kurz davor das Finale zu erreichen und haben die Chance auf den Meistertitel. Es ist eigentlich eine Geschichte, wie sie nur im Sport geschrieben wird.“

...über den dritten Treffer der Bozner: „Man sieht hier die Wiener einfach ohne Zuordnung. Wieder ist dieser Verkehr vor dem Tor von Lamoureux und wir sehen hier, keiner geht mit dem Verteidiger mit. Er wird einfach sträflich alleine gelassen und kommt so zum Schuss. Und der Schuss ist wieder abgefälscht. Der ist eigentlich unhaltbar für Lamoureux in dieser Situation.“

...über die vielen Strafen der Capitals im ersten Drittel: „Ganz sicher etwas, das die Wiener abstellen müssen. Sie müssen aus der Box bleiben, so dass sie selbst wieder den Boznern das Spiel aufdrücken können.“

…über die Atmosphäre in der Bozner Halle: „Es ist einfach ein Kribbeln, das einem den Rücken hinunterläuft, wenn hier die Hymne gespielt wird, hier die ganze Halle aufsteht und man sieht was für ein Enthusiasmus und Feuer hier in den Playoffs entbrannt ist. Einfach gewaltig.“

...vor dem Spiel darüber, ob die Capitals Holzapfel und Rotter heute ersetzen können: „Keine Frage, solche Spieler kann man nicht einfach ersetzen, aber sie haben genug Spieler von großem Format in ihren Reihen.“

…vor dem Spiel über den Overtime Sieg der Bozner im letzten Spiel und die Saison der Südtiroler: „Ein Wahnsinn, wie sie das immer wieder schaffen. Es ist jetzt schon eine Cinderella Story. Im letzten Spiel der Saison haben sie sich für die Playoffs qualifiziert. Diese Mannschaft strotzt vor Selbstvertrauen. Sie kämpfen füreinander.“

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM