3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS

 GEPA/Red Bulls

München beginnt Halbfinal-Schlager mit Heimsieg



Teilen auf facebook


Freitag, 30.März 2018 - 6:39 - Der EHC Red Bull München gewinnt die erste Partie im Halbfinale der Playoffs 2018 der Deutschen Eishockey Liga gegen die Adler Mannheim mit 4:2 (2:1|1:1|1:0). Die Treffer zum Auftakt der Best-of-Seven-Serie erzielten Maximilian Kastner, Dominik Kahun und Michael Wolf mit einem Doppelpack. Unter den 5.870 Zuschauern im Olympia-Eisstadion drückte den Red Bulls auch Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter die Daumen.

München kam mit viel Druck aus der Kabine und bestimmte die ersten Minuten. Mads Christensen scheiterte dabei in der zweiten Minute alleine vor Adler-Goalie Dennis Endras. Maximilian Kastner nutzte dagegen ein Zuspiel in den Slot zur Führung (6.). Erst danach fanden die Gäste besser in die Partie: Christoph Ullmann markierte den Ausgleich. Doch in doppelter Überzahl traf Dominik Kahun 36 Sekunden vor Ende des Drittels aus spitzem Winkel zum 2:1.

Im Mittelabschnitt entwickelte sich ein echter Playoff-Kampf. Luke Adam setzte nach einem Rebound zweimal nach und überwand Danny aus den Birken im Tor des EHC Red Bull München (26.). Die Antwort folgte aber prompt: Kapitän Michael Wolf stand 34 Sekunden später ideal vor dem Torraum und musste nur noch den Schläger in einen Pass von Ryan Button halten, um das 3:2 zu erzielen (26.). „Eine echte Playoff-Partie, die Spaß macht. Wir führen und spielen wirklich ordentlich. Genauso müssen wir weitermachen“, sagte der Torschütze in der zweiten Pause.

Allerdings entwickelten die Adler zu Beginn der letzten 20 Minuten mehr Druck und kamen immer wieder gefährlich vor das Münchner Tor. Die beste Möglichkeit hatte aber Brooks Macek, dessen Rückhandschuss Matthias Plachta für die Adler von der Linie kratzte (47.). In Überzahl machte Wolf mit seinem fünften Tor im sechsten Playoff-Spiel der laufenden Saison alles klar (55.).

Don Jackson: „Es war ein dramatisches Playoff-Spiel und ein äußerst wichtiger Sieg, der uns die Serienführung verschafft hat. In jedem Drittel ist es auf und ab gegangen und wir haben in den richtigen Momenten die Tore geschossen. Heute haben wir eine großartige Teamleistung gesehen.“

EHC Red Bull München - Adler Mannheim 4:2 (2:1|1:1|1:0)
Tore:
1:0 | 05:50 | Maximilian Kastner
1:1 | 12:26 | Christoph Ullmann
2:1 | 19:24 | Dominik Kahun
2:2 | 25:05 | Luke Adam
3:2 | 25:39 | Michael Wolf
4:2 | 54:36 | Michael Wolf
Zuschauer: 5.870


Quelle:red/PM