3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS

27.03.2018, Eiswelle, Bozen, ITA, EBEL, HCB Suedtirol Alperia vs Vienna Capitals, Halbfinale, 2. Spiel, im Bild v.l. Alexander Egger (HC Bozen), Jerry Pollastrone (Vienna Capitals) // during the Erste Bank Icehockey 2nd halffinal match between HCB Suedtirol Alperia and Vienna Capitals at the Eiswelle in Bozen, Italy on 2018/03/27. EXPA Pictures ? 2018, PhotoCredit: EXPA/ Johann Groder EXPA/ Johann Groder

Capitals wollen zu Hause wieder vorlegen



Teilen auf facebook


Mittwoch, 28.März 2018 - 13:18 - Nicht einmal 46 Stunden nach der 1:4-Niederlage in Bozen treffen die Vienna Capitals morgen wieder auf den HCB Südtirol. Spiel 3 der Play-Off-Halbfinalserie steigt diesmal zum zweiten Mal in Wien-Kagran. Der Titelverteidiger der Erste Bank Eishockey Liga will sich mit einem erneuten Heimsieg die Serienführung zurückholen.

Die gestrige 1:4-Niederlage in der Palaonda zu Bozen war nur kurz Thema in der Kabine der Vienna Capitals. Schon bei der Abfahrt nach Wien richteten die Cracks des amtierenden Meisters ihren Fokus auf Spiel 3 morgen Donnerstag. „Wir waren im zweiten Drittel nicht vorhanden. Haben nicht das umgesetzt was wir uns vorgenommen haben. Wenn du nicht 60 Minuten Vollgas gibst, bestraft das Bozen sofort. Aber im dritten Drittel sind wir wieder zu guten Chancen gekommen. Wir hätten sicher das eine oder andere Tor mehr schießen können. Darauf müssen wir aufbauen. Das Spiel ist abgehakt. Das Gute ist, dass wir bereits morgen die Chance haben es besser zu machen“, so Rafael Rotter.

In der Früh kehrte der Caps-Bus mit dem Team von Head-Coach Serge Aubin zur Erste Bank Arena in Wien-Kagran zurück. Am Nachmittag trifft sich die Mannschaft zu einer Trainingseinheit. „Wir werden unsere Fehler auf Video sicher analysieren – so wie wir es nach jedem Spiel machen. Ich bin mir sicher, dass wir morgen, in unserem eigenen Haus, die richtige Antwort geben werden“, brennt Rotter auf das dritte Duell gegen die Füchse.

In der Play-Off-Halbfinalserie steht es nach zwei Spielen 1:1. Beide Teams feierten jeweils Heimsiege. Morgen soll diese Serie in der Heimstätte der Caps ihre Fortsetzung finden. Wien will sich wieder die Führung krallen. Die Vorgabe von Aubin an seine Cracks ist klar. „Ich erwarte mir, dass mein Team morgen solides Eishockey über 60 Minuten zeigt. Voller Einsatz, gute Beweglichkeit auf dem Eis und das über die gesamte Spielzeit. Das will ich von meiner Mannschaft sehen.“

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM