01.10.2017, Messestadion, Dornbirn, AUT, EBEL, Dornbirn Bulldogs vs Moser Medical Graz99ers, 8. Runde, im Bild Head Coach Doug Mason (Moser Medical Graz 99ers) // during the Erste Bank Icehockey League 8th round match between Dornbirn Bulldogs vs Moser Medical Graz99ers at the Messestadion in Dornbirn, Austria on 2017/10/01. EXPA Pictures © 2017, PhotoCredit: EXPA/ Peter Rinderer EXPA/ Peter Rinderer

99ers geben erste Kaderentscheidungen bekannt



Teilen auf facebook


Mittwoch, 21.März 2018 - 14:19 - Während vier Mannschaften im Rennen um den Meistertitel bleiben, haben die Graz 99ers derzeit ganz andere Probleme. Sie beschäftigen sich bereits intensiv mit der Kaderzusammenstellung und haben heute Einblick in die Planungen für die nächste Saison gegeben.

In einer Pressekonferenz gaben die Graz 99ers nicht nur die ersten Kaderentscheidungen bekannt, sie blickten auch noch einmal kurz zurück auf eine verkorkste Saison. Die Stierer hatten in der Quali-Runde nur zwei Siege gefeiert und legten nach einer echten Niederlagenserie eine Bruchlandung am letzten Platz hin. Seit Monaten gibt es nun schon intensive Gerüchte rund um den Kader für die kommende Saison. Sehr viele Österreicher wollten nicht mehr in der Murstadt bleiben und sahen sich frühzeitig nach neuen Aufgaben um. Selbst Spieler mit bestehenden Verträgen sind nicht mehr wirklich glücklich in der steirischen Landeshauptstadt.

Derzeit haben nur vier Cracks einen Vertrag für die Spielzeit 2018/19. Zintis Zusevics, Ken Ograjensek, Daniel Oberkofler und Oliver Setzinger. Vor alem was die Österreicher betrifft hat man bei den Grazern einiges an Arbeit vor sich, denn mit Leuten wie Clemens Unterweger und Daniel Woger sind zwei rot-weiß-rote Spieler weg und haben laut letzten Informationen bereits bei anderen Vereinen unterschrieben. Rupert Strohmeier wird seine Karriere beenden, Nikolaus Zierer, Markus Pirmann und Mario Petrovitz bekommen keine neuen Verträge mehr. Es wird interessant werden, wie die Steirer am Inländermarkt aktiv werden wollen und eine neue Österreicherbasis aufbauen können - die wird man nämlich auch im Hinblick auf die zukünftigen Gedanken rund um eine Erhöhung der Österreicheranzahl in der EBEL dringend brauchen.

Am Legionärssektor kommt wieder reinmal das große Saubermachen. Trainer Doug Mason hatte dieses Mal bei der Kaderzusammenstellung freie Hand und trennt sich nun von seinen Fremdarbeitern. Dass Brock Nixon, Brock Higgs, Aleksi Laakso, Anthony Camara, Evan Brophey, Kurtis McLean und Andrew Engelage nicht mehr weiter an der Mur zu sehen sein werden ist auch ein Zeichen, wie sehr man bei der Legionärsauswahl daneben gegriffen hat.


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/kf