Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Feldkirch kämpft in Südtirol um ein Spiel 7



Teilen auf facebook


Samstag, 17.März 2018 - 7:04 - Asiago Hockey wartet bereits im Semifinale auf seinen Gegner. Pustertal hat die Möglichkeit das Ticket vor heimischen Publikum bereits am Samstag zu lösen. Feldkirch benötigt zwei weitere Siege um in die nächste Runde aufzusteigen. Das zweite Semifinale ist bereits fixiert: Die Rittner Buam treffen ab Donnerstag auf Jesenice.

Die Serienführung wechselte bereits zweimal. Nachdem Pustertal das erste Viertelfinalspiel für sich entschied, schlug Feldkirch mit zwei Siegen en-suite zurück. In den letzten beiden Spielen setzten sich wieder die Italiener durch und brachten sich damit in Poleposition für den Semifinaleinzug. Am Donnerstag dauerte es 84 Minuten bis Pustertal über den Sieg jubeln konnte. Sean Ringrose brachte dabei sein Team nicht nur in die Verlängerung, mit einem Tor in der letzten Minute der ragulären Spielzeit, sondern erzielte auch den entscheidenden Treffer in der Verlängerung. Feldkirch führte im vermeintlich letzten Abschnitt bereits mit 4:2, konnte aber die Führung nicht über die Zeit bringen. Pustertal hat nun die Möglichkeit bereits am Samstag vor heimischem Publikum das Halbfinalticket zu lösen. Feldkirch wird allerdings noch einmal alles in die Waagschale werden, um die Saison noch nicht beenden zu müssen.

17.03.2018 HC Pustertal Wölfe – FBI VEU Feldkirch 20:00 Uhr
Referees: BULOVEC, VIRTA, Basso Snoj


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga