3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
2

VSV vs.VIC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

7
 
3

HCB vs.ZNO

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

01.10.2017, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs EC VSV, 8. Runde, im Bild Torjubel Capitals mit Jerome Samson (UPC Vienna Capitals), Kelsey Tessier (UPC Vienna Capitals), Ryan Mckiernan (UPC Vienna Capitals), Aaron Brocklehurst (UPC Vienna Capitals) und Taylor Vause (UPC Vienna Capitals) // during the Erste Bank Icehockey League 8th Round match between UPC Vienna Capitals and EC VSV at the Albert Schultz Ice Arena, Vienna, Austria on 2017/10/01. EXPA Pictures © 2017, Ph EXPA/ Thomas Haumer

Kommt der neue Capitals Trainer aus der Schweiz?



Teilen auf facebook


Freitag, 09.März 2018 - 8:29 - Bereits frühzeitig hat man bei Meister Vienna Capitals gewusst, dass Trainer Serge Aubin die Wiener zur kommenden Saison hin verlassen wird. Entsprechend intensiv wird von den Hauptstädtern nach einem neuen Coach gesucht, den man offenbar in der Schweiz gefunden haben könnte.

Jason O'Leary ist in Österreichs Eishockeyszene kein Unbekannter. Er war Trainer in St. Pölten, coachte auch im Nachwuchsbereich für den ÖEHV wo er unter anderem mit Dieter Kalt jr. arbeitete. Zuletzt war der 39-Jährige als Assistenztrainer in der NLA aktiv, nun könnte es ihn doch noch nach Österreich ziehen.

Mit erst 39 Jahren hat sich Jason O'Leary schon einen sehr guten Ruf in der Eishockeylandschaft als Trainer erarbeitet. Mit dem SC Langenthal wurde er voriges Jahr Meister in der NLB, verpasste danach aber den Aufstieg in die NLA deutlich. Beinahe wäre er zu diesem Zeitpunkt schon Coach in der Erste Bank Eishockey Liga gewesen, denn es gab intensive Gespräche mit den Black Wings aus Linz. Christian Perthaler war sogar zu persönlichen Gesprächen anlässlich der NLB Finalserie in der Schweiz, ein Treffen wenige Tage später in Linz wurde dann abgesagt. Langenthal wurde NLB Meister, die NLA Qualifikation hatte Vorrang und der Marktwert des Trainers stieg. Die Linzer waren schon sehr weit mit O'Leary, der nach St. Pölten noch immer viele freundschaftliche Kontakte pflegt und die räumliche Nähe in Oberösterreich reizvoll fand. Die Stahlstädter entschieden sich dann aber bekanntlich für Troy Ward als Coach, weil man nicht mehr länger warten wollte und auch befürchtete, dass O'Leary durch den Gewinn der NLB Meisterschaft finanziell nicht mehr ins Konzept passen würde.

Schon zu diesem Zeitpunkt hatte es auch ein informelles und kurzes Telefonat mit dem KAC gegeben. Die Klagenfurter zeigten aber damals noch nicht dieses intensive Interesse an O'Leary, sollen aber auch mit dem Kanadier verhandelt haben. Letzten Endes wechselte O'Leary aber nach Genf, wo er in dieser Saison den Co-Trainer gab und die Play Off Qualifikation schaffte, wo nun mit dem SC Bern der Sieger des Grunddurchgangs wartet.

Was die Zukunft von Jason O'Leary betrifft gibt es nun erneut Gerüchte über einen Wechsel nach Österreich. Während Serge Aubin in die Schweiz wechselt sollen die Vienna Capitals nun Interesse daran haben, O'Leary in die Bundeshauptstadt zu holen.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/kf