3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
2

VSV vs.VIC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

7
 
3

HCB vs.ZNO

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

 GEPA/Red Bulls

Nur der KAC trennt Salzburg von der CHL



Teilen auf facebook


Sonntag, 04.März 2018 - 8:08 - Heute, Sonntag, wird die letzte Runde der Erste Bank Eishockey Liga / Pick Round gespielt. Der EC Red Bull Salzburg empfängt den EC-KAC in der Salzburger Eisarena (17:45 Uhr, Servushockeynight.com) und will dabei die erst gestern eroberte Tabellenführung verteidigen. Im Anschluss an das Spiel werden beim „Live-Pick“ (Sky Sport Austria) die Playoff-Viertelfinalpaarungen festgelegt.

Der letzte Spieltag der Pick Round verspricht noch einmal Höchstspannung, bevor es anschließend in die Playoffs geht. Erst die gestrige vorletzte Runde hat das Dreiergespann an der Tabellenspitze neuerlich durcheinander gewirbelt; die Red Bulls setzten sich nach dem 6:3-Auswärtssieg gegen die Innsbrucker Haie bei gleichzeitiger Niederlage der Black Wings Linz in Klagenfurt erstmals an die Spitze. Der Vorsprung auf die nun zweitplatzierten Vienna Capitals beträgt aber nur einen Punkt, nur zwei Punkte hinter den Salzburgern lauern die Linzer auf Platz 3. Die Red Bulls haben es nun aber in der Hand, aus eigener Kraft die Pick Round zu gewinnen, damit die beste Ausgangssituation vor den Playoffs zu schaffen und einen CHL-Startplatz für die Saison 2018/19 zu fixieren.

Geht es nach der Saisonbilanz, haben die Red Bulls im Vergleich mit dem KAC die Nase klar von. Die Salzburger konnten sich bislang in allen fünf Spielen gegen die Klagenfurter durchsetzen, wobei die letzten zwei Begegnungen erst in der Verlängerung bzw. nach Penalty-Schießen entschieden wurden. Die Red Bulls wollen auch das sechste Saisonduell vor eigenem Publikum wieder für sich entscheiden, wissen aber, dass sie diesmal ein anderer KAC erwartet, denn die Kärntner haben in den letzten beiden Spielen ausgerechnet die beiden Mitbewerber um die Tabellenführung aus Wien und Linz geschlagen.

Interims-Kapitän Thomas Raffl – der verletzte Matthias Trattnig fehlt auch am Sonntag – ist sich der Bedeutung dieses Spiels sehr bewusst und schwört seine Mannschaft auf eine harte Partie ein: „Für uns geht es um sehr viel. Wir werden uns bestmöglich auf das Spiel gegen den KAC vorbereiten und wollen wieder unser Spiel aufs Eis bringen.“ Auch Peter Mueller, der gestern in Innsbruck wieder getroffen hat, weiß: „Das wird wieder ein hartes Spiel, da darfst du keinen einzigen Wechsel leichtfertig abgeben.“

Head Coach Greg Poss sagt: „Der KAC hat nichts zu verlieren, das macht ihn noch gefährlicher. Wir wollen aber den ersten Platz verteidigen und müssen genauso konzentriert wie gestern in Innsbruck zu Werke gehen. Wir wollen dabei mit viel Scheibenbesitz spielen, was auch ein gutes Spiel ohne Scheibe voraussetzt.“ Spannung ist also garantiert, los geht es um 17:45 Uhr in der Salzburger Eisarena.

EC Red Bull Salzburg – EC-KAC
So, 04.03.2018; Salzburger Eisarena, 17:45 Uhr
Live bei Servushockeynight.com

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM