Expa

Zagreb erobert Rang 4 gegen Innsbruck



Teilen auf facebook


Dienstag, 27.Februar 2018 - 20:17 - Medvescak Zagreb hat sich mit einem klaren Heimsieg über den HC Innsbruck im Rennen um die Top 4 zurückgemeldet. Die Kroaten ließen den Haien keine Chance, gewannen mit 5:2, wodurch ein Dreikampf um den vierten Platz entsteht.

Den besseren Beginn erwischten die Innsbrucker, doch die ersten Chancen durch Poulsen und Lammers fanden keinen Niederschlag auf dem Scoreboard. Zagreb konzentrierte sich in den Anfangsminuten vor allem auf die gesicherte Defensive. Als Fabio Schramm in der elften Minute die beste Möglichkeit auf die Führung der Gäste ausließ, schienen die Kroaten wachgerüttelt zu sein. Sie kamen immer besser ins Spiel und die Haie hatten alle Hände voll zu tun, die rollenden Angriffe auf das Tor von Rene Swette abzufangen. Nachdem der Schlussmann im Tor der Haie mehrmals glänzend parierte, war es in Minute 20 geschehen, Tero Koskiranta hämmerte die Scheibe in den Winkel. Die 1:0-Führung zu Drittelende war dann auch verdient, die Innsbrucker machten sich das Leben mit individuellen Fehlern zunehmend schwerer.

Die Haie kamen wie verwandelt aus der Kabine. Andrew Clark machte dann in der 21. Minute den Start in den Mittelabschnitt perfekt und erzielte das 1:1. Auch in der Folge blieben Tyler Spurgeon und Co weiter bissig und dominierten mit guten Chancen. Doch Kevin Wehrs (24.), John Lammers (25.), Andrew Clark (28.) und Morten Poulsen ließen gute Möglichkeiten liegen. Und so kam es wie es kommen musste, Zagreb ging im Powerplay mit der ersten nennenswerten Möglichkeit durch Jozef Balej mit 2:1 in Führung. Die Haie zeigten sich aber nicht geschockt und hatten durch Anderw Clark in der 37. Minute die große Möglichkeit auf den Ausgleich, doch er verpasste. Im Gegenzug jubelten dann einmal mehr die Kroaten, Topscorer Morley setzte einen verdeckten Schuss in den Winkel.

Im dritten Abschnitt keimte bei den Gästen dann just in Unterzahl noch einmal Hoffnung auf, Andrew Yogan verwandelte einen Penaltyversuch nach einem Foul souverän und verkürzte in der 44. Minute auf 2:3. Doch die Freude währte nur wenige Sekunden, denn noch im selben Powerplay stellten die Bären den Zwei-Tore-Vorsprung durch Garreth Noonan wieder her. Als nach einer weiteren unnötigen Strafe die Gastgeber durch Mike Aviani gar auf 5:2 erhöhten, war das Spiel entschieden.

KHL Medvescak Zagreb vs. HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 5:2 (1:0, 2:1, 2:1)
Tore Zagreb: Koskiranta (20.), Balej (33./pp), Morley (39.), Noonan (47./pp), Aviani (48./pp)
Tore Innsbruck: Clark (21.), Yogan (44./Penalty)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga