11.12.2016, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs EC KAC, 29. Runde, im Bild Trainer Serge Aubin (UPC Vienna Capitals) // during the Erste Bank Icehockey League 29th round match between UPC Vienna Capitals and EC KAC at the Albert Schultz Halle in Vienna, Austria on 2016/12/11. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Alexander Forst EXPA/ Alexander Forst

Capitals bestätigen Zugang von Emilio Romig



Teilen auf facebook


Montag, 26.Februar 2018 - 7:40 - Wie bereits am Wochenende berichtet wird Emilio Romig in seine Heimat zurückkehren. Der Stürmer war zuletzt 10 Jahre im Ausland aktiv, spielte in dieser Saison in der ECHL und wechselt nun in die Erste Bank Eishockey Liga, wo er den Titelverteidiger verstärkt.

Die Vienna Capitals verstärken für die kommenden Play-Offs weiter ihre Kadertiefe und verpflichten den Österreicher Emilio Romig. Der 25-jährige Flügelstürmer wechselt aus der nordamerikanischen ECHL zurück in seine Heimatstadt Wien.

Nach Peter Schneider holen die Vienna Capitals den nächsten „verlorenen Sohn“ zurück nach Wien. Emilio Romig, in dieser Saison in der ECHL, Nordamerikas dritthöchster Leistungsstufe, bei den Colorado Eagles im Einsatz, geht ab sofort für Österreichs amtierenden Eishockey-Champion auf Punkte- und Torjagd. „Emilio ist ein Spieler mit einem sehr guten Speed, körperlich starker Präsenz und einer tollen Einstellung. Gepaart mit seiner Erfahrung, die er in Nordamerika gesammelt hat, ist er für uns eine optimale Verstärkung“, beschreibt Head-Coach Serge Aubin die Qualitäten seines neuen Schützlings.

Romig ist in Wien aufgewachsen und spielte bis zum seinem 16. Lebensjahr beim EHC Team Wien (damalige Kooperation zwischen den Nachwuchs-Mannschaften der Vienna Capitals, Wiener EV und drei weiteren Juniorenklubs). Mit der Saison 2008/2009 startete der 175cm große Flügelstürmer seine internationale Karriere. Über den HC Zlin, wo Romig drei Jahre in der U18 und U20 die tschechische Eishockey-Schule genoss, schaffte der Wiener den Sprung nach Nordamerika. Erste Station war Indiana Ice in der United States Hockey League (USHL), der wichtigsten Junioren-Eishockeyliga der USA. Danach ging es für ihn im Junior-Hockey weiter in die North American Hockey League, wo sich der wuselige Stürmer bei den Corpus Christi Ice Rays mit 59 Punkten in 58 Spielen (19 Tore, 40 Assists) für höhere Aufgaben empfahl. Diese fand der mehrfache Junioren-Nationalteamspieler in der NCAA an der University of Denver. Es folgten vier erfolgreiche Saisonen mit den Denver Pioneers, gekrönt mit dem Meistertitel 2016/2017 und dem Angebot der Colorado Eagles ins Profi-Eishockey-Geschäft einzusteigen. Nach 39 Spielen (10 Tore, 6 Assists), u.a. mit Ex-Caps-Crack Collin Bowman, streift der gebürtige Wiener jetzt das gelb-schwarze Jersey der Vienna Capitals über. Romig befindet sich bereits auf dem Weg nach Wien und wird heute Abend in Kagran erwartet.


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM