Zeller Eisbären

Zell verliert deutlich in Sterzing



Teilen auf facebook


Sonntag, 25.Februar 2018 - 8:20 - Am gestrigen Abend ging es für die EK Zeller Eisbären ins eisige Südtirol zum Tabellennachbar WSV Sterzing Broncos. Eine heiße Partie um den Einzug in die Playoffs stand den Jungs aus Pinzgau bevor!

Angefeuert von den mitgereisten Fans aus Zell am See legten die Eisbären von Anfang an ein schnelles Tempo auf das Eis. Die Hausherren aus Sterzing, die aktuell mit einem Punkt weniger direkt hinter den Pinzgauern gastieren, konnten problemlos mit dem Tempo mithalten und dieses im Laufe des ersten Spielabschnitts weiter steigern. Nach dem verfrühten Führungstreffer der „Wildpferde“ durch Mantinger blieben die Zeller zwar ihrer Taktik treu, mussten aber zusehen wie die Sterzinger zunehmend den Kasten von Goalie Patrick Machreich unter Beschuss nahmen. Der starke Angriff der Sterzinger ließ den Zellern kaum einen Moment der Ruhe, doch es blieb beim 1:0!

Im zweiten Drittel gewannen die Eisbären zwar das Bully, mussten dann aber wieder den Puckverlust an die Südtiroler verkraften. Schmerzlich wurde es in der 25. Spielminute. Die Sterzinger legten nochmals einen Zahn zu und der nächste Treffer lag förmlich schon in der Luft. Nach einem groben Fehler in der Zeller Verteidigung war es dann soweit und Patrick Machreich musste zum zweiten Mal an diesem Abend den Puck aus den Maschen fischen. In der 30. Spielminute dann der nächste Treffer der Sterzinger. Lee erhöhte zum 3:0! Nach einem Time-Out von Eisbären-Trainer Dieter Werfring fanden die Zeller wieder etwas besser in die Partie und konnten auch einige Male Druck im Drittel der Broncos aufbauen. Es blieb aber bei einem ernüchternden 3:0.

Im letzten Drittel waren die Zeller wieder etwas konzentrierter und konnten so auch die schnellen und gezielten Angriffe der Sterzinger gut abwehren. Es fehlten aber weiterhin die Chancen auf Seiten der Zeller Eisbären. In der 52. Spielminute bekam Fredrik Widen einen harten Check an der Bande ab und musste verletzt vom Eis geführt werden. Wenige Sekunden später dann der vierte Treffer der Sterzinger durch Kofler. Den Endstand fixierte dann Felicetti, als er die Scheibe, abermals nach einem groben, vermeidbaren Fehler in der Zeller Verteidigung, gekonnt im Tor der Zeller versenkte. Endstand 5:0!

Für die Zeller war der Abend damit gelaufen. Ohne Tore und ohne Punkte ging es für die Eisbären zurück nach Zell am See.

WSV Sterzing Broncos - EK Zeller Eisbären 5:0 (1:0;2:0;2:0)
Torfolge:
1:0 04/EQ #22 Mantinger Matthias (#17 Hackhofer F.; #15 Felicetti L.)
2:0 25/EQ #29 Bustreo Paolo (#44 Oberdorfer H.)
3:0 31/EQ #4 Lee Mark
4:0 53/EQ #49 Kofler Tobias (#7 Deanesi D.; #46 Deluca I.)
5:0 58/EQ #15 Felicetti Luca (#22 Mantinger M.)


Quelle:red/PM