21.02.2018, Stadthalle, Klagenfurt, AUT, EBEL, EC KAC vs KHL Medvescak Zagreb, 5. Plazierungsrunde, im Bild Siegestorjubel von Manuel Ganahl (EC KAC, #17) // during the Erste Bank Eishockey League 5th placement round match between EC KAC vs KHL Medvescak Zagreb at the City Hall in Klagenfurt, Austria on 2018/02/21. EXPA Pictures ? 2018, PhotoCredit: EXPA/ Gert Steinthaler EXPA/ Mag. Gert Steinthaler

Kann der KAC jetzt auch seine Auswärtsschwäche ablegen?



Teilen auf facebook


Donnerstag, 22.Februar 2018 - 13:19 - War die erfolgreiche Aufholjagd mit freundlicher Unterstützung des Gegners gestern nur ein Strohfeuer oder geht es beim KAC jetzt aufwärts? Die Rotjacken werden es morgen sehen, wenn sie in Zagreb zum Rückspiel der gestrigen Partie antreten müssen.

Der HL Medvescak Zagreb (6.) und der EC-KAC (5.) kreuzen am Freitag in Kroatien zum zweiten Mal binnen 48 Stunden die Schläger. Erst am Mittwoch beendete Klagenfurt mit einem Last-Minute-4:3-Heimsieg seinen Negativlauf. Die beiden Teams liefern sich mit dem HC TWK Innsbruck „Die Haie“ ein spannendes Duell um Platz 4. Nach Halbzeit der Zwischenrunde hält der HCI als Vierter bei fünf Punkten, Klagenfurt als Fünfter ebenfalls bei fünf Zählern und die Kroaten als Sechster bei drei Punkten. Für beide Teams zählt daher nur der Sieg.

Die Kroaten zeigten sich zuletzt im Finish anfällig für Strafen und Gegentore. In den letzten zwei Runden gegen den EC Red Bull Salzburg (2:3) und den EC-KAC (3:4) kassierten die Bären in den letzten fünf Minuten jeweils drei Gegentreffer – davon zwei jeweils in Unterzahl - und gaben damit den Sieg aus der Hand. Der EC-KAC kämpft am Freitag gegen seinen Auswärtsfluch, die Kroaten gegen ihren Heimfluch. Die Rotjacken verloren ihre letzten vier Auswärtsspiele und schossen dabei nur vier Treffer. Die Bären blieben zu Hause zuletzt ebenfalls vier Mal ohne Punkte.

Der EC-KAC wartet seit 1.875 Tagen auf einen Sieg in Zagreb. Am 04. Jänner 2013 gewannen die Rotjacken zuletzt in Zagreb 2:1/SO. Seither behielten die Bären gegen Klagenfurt daheim fünf Mal in Folge - inklusive zwei Freundschaftsspiele im Sommer 2014 und 2015 - die Oberhand. Tomas Kudelka, Verteidiger von Medvecak Zagreb zur Partie: „Dass wir das Spiel in Klagenfurt in der letzten Minute verloren haben, ist bitter. Wir wollten im Kampf um Platz vier einen Vorsprung auf den KAC aufbauen. Das ist uns nicht gelungen. Wir werden uns am Freitag daheim für diese Niederlage revanchieren. Der KAC kommt mit dem Sieg im Gepäck motiviert nach Zagreb. Wir müssen bis zur letzten Sekunde achtsam sein.“
Manuel Ganahl, Stürmer beim KAC weiß, dass es am Freitag für die Rotjacken um was geht: „Der Sieg war enorm wichtig für uns. Wir haben gewusst, dass wir bis zur letzten Sekunden kämpfen müssen. Das nächste Spiel in Zagreb wird sicher mindestens so emotionsgeladen sein. Wir werden uns entsprechend vorbereiten. Schließlich geht es zwischen uns und Zagreb noch um den vierten Platz.“

Fr, 23.02.2018: KHL Medvescak Zagreb vs. EC-KAC (19:15 Uhr)
Referees: K. NIKOLIC, STERNAT, Angerer, Ettlmayr.


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/Erste Bank Liga