28.10.2017, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs EC Red Bull Salzburg, Grunddurchgang, 15. Runde, im Bild Rafael Rotter (UPC Vienna Capitals), Bobby Raymond (EC Red Bull Salzburg) // during the Erste Bank Icehockey League 15th round match between UPC Vienna Capitals and EC Red Bull Salzburg at the Albert Schultz Halle in Vienna, Austria on 2017/10/28. EXPA Pictures ? 2017, PhotoCredit: EXPA/ Alexander Forst EXPA/ Alexander Forst

Letzte Chance Salzburg? Capitals erwarten Red Bulls



Teilen auf facebook


Donnerstag, 22.Februar 2018 - 13:12 - Nach dem gestrigen Auswärtssieg in Salzburg hat Meister Wien seine Vormachtstellung in der EBEL Wertung eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Für die Red Bulls könnte das Spiel morgen in Kagran die letzte Chance sein, doch noch an den Hauptstädtern dran zu bleiben...

„Wir haben unseren Job erledigt und sind jetzt zur Halbzeit der Pick-Round in einer guten Ausgangsposition. Aber gleichzeitig wartet auf uns noch viel Arbeit.“ Head-Coach Serge Aubin zeigte sich nach dem gestrigen 3:1-Sieg in Salzburg zufrieden. Dank der drei Punkte im direkten Duell mit dem härtesten Verfolger haben die Vienna Capitals nach fünf Pick-Round-Spielen nun vier Zähler Vorsprung auf die Eisbullen. Dieser soll morgen, im Re-Match in der Albert-Schultz-Eishalle, weiter ausgebaut werden. „Jetzt gilt es zu Hause vor den eigenen Fans nachzulegen. Zwei Spiele innerhalb von nur 48 Stunden gegen Salzburg, das riecht bereits sehr nach Play-Offs. Wir wollen uns bis zum Start der K.O.-Phase weiter steigern. Morgen gibt es die nächste Chance dazu. Denn unser Ziel ist es perfekt vorbereitet und mit einem guten Gefühl in die schönste Jahreszeit zu starten“, so Aubin.

Um 12:40 Uhr versammelte der Kanadier seine Cracks zur Trainingseinheit. Die Spieler brennen darauf morgen den nächsten Schritt Richtung Platz Eins nach der Pick-Round zu machen. „Wir müssen dieselbe Mentalität und Intensität auf das Eis bringen. Wenn wir das schaffen, dann haben wir eine gute Chance auch das zweite Duell zu gewinnen“, weiß Stürmer Riley Holzapfel. „Wir erwarten uns wieder eine sehr harte Partie. Salzburg wird sicher alles unternehmen, um uns doch noch von der Spitze zu verdrängen. Aber das werden wir verhindern“, ergänzt Verteidiger Phil Lakos.

Vor dem Training gab es noch in der Kabine Gratulationen für Jean-Philippe Lamoureux, dessen Zwillingsschwestern heute Früh mit den USA die Goldmedaille im olympischen Eishockey-Finale gegen Kanada eroberten. „Ich habe natürlich im TV zugeschaut und war vom Startbully weg sehr angespannt. Es war ein aufregender Spielverlauf, aber im Endeffekt haben meine Schwestern das erhoffte Ergebnis eingefahren. Monique erzielte den Ausgleich, Jocelyne dann im Penalty-Schießen den Game-Winner. Mein Tag hätte also nicht besser beginnen können“, freut sich Lamoureux ab nun zwei Olympia-Siegerinnen in der eigenen Familie zu haben.


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM