US Damen holen Olympiagold mit Thrillersieg gegen Kanada



Teilen auf facebook


Donnerstag, 22.Februar 2018 - 8:15 - Was für ein Krimi zum Abschluss des Olympischen Damenturniers von PyeongChang! 80 Minuten aufregendes Eishockey lieferten sich das Team USA und Kanada im Finale, um dann auch noch im Penalty Schießen die Nerven zu strapazieren. Es wurde ein Sieg für die US Girls, die damit die Revanche für Sotschi 2014 schafften...

Vor vier Jahren standen sich Kanada und die USA ebenfalls im Finale des Olympischen Damenturniers gegenüber. Die beiden dominierenden Nationalen bei den Frauen lieferten sich einen Schlagabtausch, der mit einem 3:2 Sieg nach Verlängerung für das Team Canada endete.

In PyeongChang drehten die US Girls den Spies um und schnappten sich Gold! Die Amerikanerinnen gingen gegen Ende eines spannenden ersten Drittels in Führung, die Kanadierinnen schlugen aber zurück und drehten das Match im Mittelabschnitt zum 2:1 um. Beinahe wäre den Titelverteidigerinnen sogar das 3:1 gelungen, was wohl eine Vorentscheidung gewesen wäre. Aber die USA kamen zurück, trafen in der 54. Minute zum 2:2 und schickten dieses Damenfinale in die Verlängerung.

In der Overtime wurde 20 Minuten lang auf Biegen und Brechen gekämpft, am Ende musste aber doch ein Penalty Schießen entscheiden. In diesem brauchte es 12 Schützen, um die Entscheidung über Gold und Silber herbeizuführen. Jocelyne Lamoureux-Davidson erzielte das entscheidende Tor und ließ die US Girls damit über Platz 1 jubeln. Die Dame mit dem Goldtor ist übrigens die Schwester der EBEL Legionäre Jean Philippe Lamoureux und Mario Lamoureux und hat gleichzeitig eine 16jährige Olympiaregentschaft Kanadas beendet...

passende Links:

Offizielle Seite des IOC


Quelle:red/kf