Capitals wollen sich in Linz nicht stoppen lassen



Teilen auf facebook


Sonntag, 11.Februar 2018 - 7:54 - Nach dem überzeugenden 4:1-Heimsieg am Donnerstag, zu Hause in der Albert-Schultz-Eishalle, gegen den EC-KAC wartet auf die Vienna Capitals schon das nächste Schlagerspiel. Der Tabellenführer muss morgen Sonntag auswärts bei den drittplatzierten Black Wings Linz antreten.

Drei Spiele, drei Siege. Torverhältnis 15:5! Die Vienna Capitals starteten eindrucksvoll in die Pick-Round und wollen ihren Erfolgsrun auch morgen in Linz fortsetzen. „Wir haben unser Potential noch nicht ausgeschöpft. Es gibt immer etwas zu verbessern. Ich erinnere mich an unser zweites Pick-Round-Spiel in Innsbruck. Wir sind dort mit 5:0 vorne gelegen und die Haie sind auf zwei Tore wieder rangekommen. Deshalb war es uns gegen den EC-KAC am Donnerstag auch so wichtig unser Spiel 60 Minuten durchzuziehen und nicht nachzulassen“, so Head-Coach Serge Aubin.

Der 4:1-Heimsieg gegen die Rotjacken ist jedoch bereits vergessen, der Blick ist Richtung Oberösterreich gerichtet, wo es morgen gegen die Black Wings geht. „Linz ist ein starkes Team, sie sind vor dem Tor enorm gefährlich. Wir müssen daher defensiv gut stehen, hinten alles dicht machen und gleichzeitig vorne unsere Chancen verwerten. Ich rechne mit einem sehr engen Spiel. Wir müssen dieselbe engagierte Leistung wie gegen den EC-KAC morgen gegen Linz auf das Eis bringen, damit wir eine Chance haben“, ist sich Aubin der schwierigen Ausgangslage bewusst.

Die bisherigen vier Saisonduelle zwischen Wien und Linz waren jeweils an Dramatik kaum zu überbieten. In jedem Spiel entschied nur ein Treffer. Die Vienna Capitals setzten sich drei Mal durch (2:1, 3:2 zu Hause, 4:3 in Linz). Das letzte Aufeinandertreffen in der Stahlstadt ging mit 5:4 nach Overtime an die Black Wings. „Jedes Team in der Pick-Round hat Qualität. Wir werden wieder versuchen unser Spiel durchzuziehen und dann hoffentlich mit einem Sieg in die Länderspielpause gehen“, tritt Peter Schneider, der in den letzten sechs Spielen fünf Tore und acht Assists verzeichnete, zuversichtlich den Auswärtstrip an.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM