2
 
0

BWL vs.VSV

5
 
2

BWL vs.DEC

5
 
6

KAC vs.HCI

1
 
4

VSV vs.RBS

9
 
3

MZA vs.HCI

2
 
3

HCB vs.VIC

3
 
1

G99 vs.ZNO

0
 
3

AVS vs.KAC

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

VSV vs.BWL

0
 
0

VIC vs.MZA

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

DEC vs.G99

0
 
0

ZNO vs.HCB

 Kaitlyn Penna

Titelverteidiger Pittsburgh schießt Raffl und die Flyers ab



Teilen auf facebook


Mittwoch, 03.Januar 2017 - 7:55 - Mit vier Heimspielen starten die Philadelphia Flyers in das neue Kalenderjahr, doch schon das erste davon ging gewaltig in die Hose. Michael Raffl und seine Kollegen verloren gegen die Pittsburgh Penguins mit 1:5 und verpassten es damit, einen direkten Konkurrenten zu überholen.

Die Pittsburgh Penguins sind der regierende Stanley Cup Champion in der NHL, doch auch das Team von Sidney Crosby & Co. hat derzeit etwas mit der Form zu kämpfen. Den Jahreswechsel verbrachten die Pens außerhalb der Play Off Plätze, umso wichtiger war es für den Titelverteidiger, das Duell bei den Philadelphia Flyers zu gewinnen. Die Flyers sind der direkte Tabellennachbar in der Eastern Conference und hätten mit einem Sieg den Stanley Cup Sieger überholen können.

so weit kam es aber nicht, denn in einer Anfangs sehr engen Partie sollten die Penguins im Mitteldrittel alles klar machen. Es dauerte lange, bis das erste Tor fiel, dann aber war es, als hätte man eine Schleuse geöffnet. In der 30. Minute ging Pittsburgh in Führung, eine Minute später glichen die Flyers noch aus. Doch das war der letzte Hoffnungsschimmer für die Hausherren, die innerhalb der nächsten drei Minuten nicht weniger als drei weitere Tore kassierten und damit einem 1:4 nachliefen. Diesen Vorsprung verteidigte Pittsburgh geschickt, erhöhte mittels Power Play in der Schlussphase noch auf 5:1 und feierte schließlich einen klaren Sieg.

Der Kärntner Michael Raffl bekam heute 14:54 Minuten Eiszeit, kassierte zwei Strafminuten und ging mit einer -1 in der PlusMinus Statistik in die Kabine.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf