3
 
4

MZA vs.ZNO

3
 
6

KAC vs.BWL

3
 
2

DEC vs.AVS

2
 
6

MZA vs.VIC

2
 
3

AVS vs.MZA

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
2

VSV vs.VIC

4
 
1

BWL vs.HCI

3
 
7

G99 vs.RBS

7
 
3

HCB vs.ZNO

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.KAC

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

  

 Expa

Salzburg zu Gast beim EBEL Schlusslicht in Bozen



Teilen auf facebook


Dienstag, 02.Januar 2017 - 16:45 - Nach dem gestrigen Heimsieg des EC Red Bull Salzburg gegen Dornbirn folgen in der ersten Woche des neuen Jahres noch drei weitere Spiele in der Erste Bank Eishockey Liga. Morgen, Mittwoch (19:45 Uhr), gastieren die Red Bulls in Bozen, anschließend folgen die Begegnungen am Freitag zuhause gegen Innsbruck und am Sonntag in Zagreb.

Gestern sind die Red Bulls mit dem knappen 1:0-Heimsieg gegen Dornbirn optimal ins neue Jahr gestartet. Aber das Spiel hat auch gezeigt, wie sehr jede Mannschaft um die Punkte bzw. um die frühzeitige Qualifikation für das Playoff kämpft. Und das wird morgen in Bozen nicht anders sein. Die Südtiroler bilden zwar immer noch das Tabellenschlusslicht, haben aber trotz dreier Niederlagen in den letzten drei Spielen jeweils nur mit einem Tor Unterschied verloren, gestern in Innsbruck sogar erst nach Penalty-Schießen.

Auch die Red Bulls haben den knappen 2:1-Heimsieg gegen Bozen vor fünf Tagen noch gut in Erinnerung, Salzburgs Head Coach hatte nach dem Spiel gesagt: „So spielt keine Mannschaft, die am Tabellenende steht.“ Nach drei Saisonduellen führen die Red Bulls mit 2:1 nach Siegen, auch diese Spiele endeten alle jeweils nur mit einem Tor Unterschied.

Auf jeden Fall wollen die Red Bulls weiter punkten und in der Tabelle möglichst Boden gutmachen; der zweitplatzierte EC-KAC liegt nur noch mit einem Punkt vor den Salzburgern auf Platz 3. Brant Harris sagt: „Drei Punkte sind definitiv wieder unser Ziel. Es geht auf das Ende des Grunddurchgangs [erster Teil] zu und wir wollen oben dranbleiben.“

Torhüter Bernhard Starkbaum, der gestern sein zweites Saison-Shutout feierte, will den Aufwärtstrend fortsetzen: „Wir sind auf dem richtigen Weg und wollen so weiterarbeiten. In den letzten Spielen haben wir defensiv sehr gut gespielt und wenig Chancen zugelassen, was auch mir im Tor sehr hilft. Das müssen wir morgen auch in Bozen wieder zeigen.“

Helfen will dabei auch wieder Stürmer Alexander Rauchenwald, der morgen sein Comeback gibt. Dafür ist Florian Baltram krank geworden und muss vorerst passen. Wenn die Mannschaft heute schon in Richtung Bozen abreist, werden also die Rekonvaleszenten Matthias Trattnig, Daniel Jakubitzka, Florian Baltram sowie Manuel Latusa nicht in den Bus steigen.
Erste Bank Eishockey Liga
HCB Südtirol Alperia – EC Red Bull Salzburg
Mi, 03.01.2018; Bozen, 19:45 Uhr

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Red Bull Salzburg
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/PM