3
 
6

KAC vs.BWL

3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
2

DEC vs.AVS

2
 
6

MZA vs.VIC

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

7
 
3

HCB vs.ZNO

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

HCI vs.BWL

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

1
 
2

AVS vs.RBS

Red Angels Innsbruck, Inguna

Weltmeister Kanada erteilt ÖEHV Damen eine Lehrstunde



Teilen auf facebook


Sonntag, 31.Dezember 2017 - 13:54 - Auch wenn Österreich spielerisch sehr gute Ansätze zeigte und über weite Strecken auch mithalten konnte, sprach die Effizienz klar für das Team Canada, das sich in Dornbirn vor einer Rekordkulisse klar mit 9:0 durchsetzte. Beim im Anschluss absolvierten Penaltyschießen behielt dann Österreich mit 2:0 die Oberhand. Und das U18 Nationalteam beendete den ersten Teil der WM-Vorbereitung mit einem 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen in Budapest...

870 Zuschauer wollten Österreichs "David gegen Goliath" Kampf gegen Rekordweltmeister Kanada sehen - so viele wie noch nie zuvor bei einem freundschaftlichen Länderspiel der rot-weiß-roten Damen. Mit dabei auch Herren-Teamchef Roger Bader. Und sie sahen im ersten Drittel eine beherzt kämpfende österreichische Mannschaft, die aber etwas zu viel Respekt vor dem großen Gegner zeigte und speziell anfangs auch viel Mühe mit dem extrem hohen Tempo der Kanadierinnen hatte. Ein Präzisionsschuss ins kurze Eck und ein Überzahltor bescherte den Gästen eine verdiente 2:0-Führung nach 20 Minuten.

Ab Abschnitt zwei hielten die Österreicherinnen dann noch mehr dagegen, erarbeiteten sich auch selber einige gute Chancen. Und spielten auch phasenweise sehr gut mit. Doch das Team Kanada schlug immer wieder eiskalt zu. Am Ende stand zwar ein durchaus positiv zu bewertendes Schussverhältnis von 10:42 zu Buche, auf der Anzeigetafel war mit 0:9 leider dennoch ein sehr klares Resultat zu lesen.

Aber gut, dass die Trainer im Vorfeld vereinbart hatten, in jedem Fall ein Penaltyschießen mit 5 gegen 5 Spielerinnen durchführen zu wollen. Hier kamen dann auch die zahlreichen Österreich-Fans auf ihre Kosten, denn nach Treffern von Denise Altmann und Alessandra Lopez ging dieses mit 2:0 an die Gastgeberinnen.

"Ich war mit unserem Spiel nicht wirklich unzufrieden, es gab sehr viel Positives. Natürlich war Kanada schneller und auch in allen Belangen besser, aber das haben wir schon vorher gewusst. Leider haben wir dann zu viele Kleinigkeiten falsch gemacht und so war das Resultat am Ende echt brutal. Bis zur WM haben wir jetzt noch mehr als drei Monate Zeit, wo wir an all diesen Details arbeiten müssen, die uns Kanada gnadenlos aufgedeckt hat!" so das Resümee von Head Coach Risto Kurkinen nach dem Spiel.

Zur gleichen Zeit beendete das Damen U18 Nationalteam den ersten Teil der WM-Vorbereitung mit einem sehr positiven Signal. Nach vier intensiven Trainingstagen in St. Pölten fuhr die Mannschaft zum Auswärtsspiel in Budapest und setzte sich dort am Ende mit 4:3 im Shootout durch. Nach einer kurzen Pause trifft sich die Mannschaft am 4. Jänner wieder in Telfs, von wo aus es direkt nach Asiago/Italien geht. Dort steht am 5.1. der letzte Test gegen WM-Favorit Japan auf dem Programm, drei Tage später folgt der WM-Auftakt gegen Norwegen. Weitere Gegner sind die Slowakei, Ungarn und Gastgeber Italien.

Österreich - Kanada 0:9 (0:2, 0:4, 0:3)
Torfolge:
0:1 GABEL Loren (08:46 / PICARD Eve-Audrey, MILLER Hannah / EQ)
0:2 BROOKE Stacey (11:30 / HEALEY Jessica, GABEL Loren / PP1)
0:3 BOURBONNAIS Jaime (26:03 / POZZEBON Josiane / EQ)
0:4 BACH Victoria (32:37 / LESLIE Rebecca / EQ)
0:5 GABEL Loren (33:48 / PICARD Eve-Audrey / EQ)
0:6 BELL Aston (38:32 / AGNEW Lindsay / EQ)
0:7 BELL Aston (49:31 / SH1)
0:8 BOURBONNAIS Jaime (55:59 / BELL Aston, AGNEW Lindsay / EQ)
0:9 POTOMAK Amy (59:55 / TSE Kaitlin, LESLIE Rebecca / EQ)
Strafminuten: 8 bzw. 6


Quelle:red/ÖEHV