3
 
4

MZA vs.ZNO

3
 
6

KAC vs.BWL

3
 
2

DEC vs.AVS

2
 
6

MZA vs.VIC

2
 
3

AVS vs.MZA

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
2

VSV vs.VIC

4
 
1

BWL vs.HCI

3
 
7

G99 vs.RBS

7
 
3

HCB vs.ZNO

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.KAC

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

 Kaitlyn Penna

Philadelphia und Raffl besiegen Conference Leader



Teilen auf facebook


Samstag, 30.Dezember 2017 - 8:10 - Acht Mal in Folge haben die Tampa Bay Lightning zu Hause gewonnen, doch dann kamen die Philadelphia Flyers. Das Team rund um Michael Raffl beendete nicht nur seinen Road Trip, sondern auch seine Niederlagenserie und feierte einen wichtigen Auswärtssieg.

Buffalo, Columbus, Florida - die ersten drei Stationen der vier Spiele umfassenden Auswärtsreise zum Jahresabschluss verlief für die Philadelphia Flyers alles andere als zufriedenstellend. Drei Spiele, drei Niederlagen, nur ein Punkt - das war die Ausbeute für das Team rund um Michael Raffl. Zum Abschluss des Kalenderjahres 2017 und auch des Road Trips gastierten die Flyers heute bei den Tampa Bay Lightning. Das ist immerhin das beste Team im Osten und hatte zuletzt acht Mal in Folge zu Hause gewonnen.

Aber jede Serie geht einmal zu Ende, heute Nacht waren es sogar zwei. Die Flyers siegten endlich, Tampa verlor wieder einmal zu Hause. Dabei schien alles den erwarteten Lauf zu gehen, denn die Lightning erzielten in der 8. Minute das frühe 1:0 und nahmen diese Führung ins Mitteldrittel mit. In diesem zeigte Philadelphia erstmals auf, ein Doppelschlag brachte die Gäste in Führung und selbst der Ausgleich der Bolts war kein Beinbruch. Sean Couturier machte 12 Sekunden vor der Sirene seinen 18. Saisontreffer und damit ging Philadelphia mit einem 3:2 in den Schlussabschnitt.

In diesem gelang den Flyers dann das schnell und wichtige 4:2, was der Vorentscheidung gleich kam. Tampa verkürzte zwar mittels Shorthander noch einmal, der Ausgleich wollte den Hausherren aber nicht gelingen. Stattdessen erzielten die Flyers in der letzten Minute noch das 5:3 mittels Empty Netter und bejubelten einen wichtigen Auswärtssieg. Für die Tampa Bay Lightning war das die erste Heimniederlage seit dem 18. November, dennoch bleiben die Bolts klarer Conference Leader. Michael Raffl (16:42 Minuten, 4 Schüsse, keine Punkte) und seine Kollegen pirschten sich in der Conference Wertung bis auf einen Punkt auf Rang 10 heran, zu einem Play Off Platz fehlen nach 38 Partien noch immer 4 Punkte.

Die Flyers haben jetzt ein paar Tage Pause, können den Jahreswechsel in Ruhe zu Hause verbringen. Danach geht es mit einer Serie von wichtigen Heimspielen gegen direkte Tabellenkonkurrenten weiter. Pittsburgh, die Islanders, St. Louis und Buffalo sind die Gegner, die man vor eigenem Publikum empfangen wird.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf