2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO


Leonelli zurück nach Genf – zwei Spieler hoffen auf Comeback



Teilen auf facebook


Dienstag, 07.November 2017 - 20:34 - Die grosse Oltner Verletzungsmisere klingt langsam ab. Coach Gustafsson kann wieder voll auf die eigenen Kaderspieler setzen.

Der EHC Olten bestreitet die nächste Phase der Qualifikation ohne Stürmer Nicolas Leonelli. Der 24-jährige Stürmer, der bei Genf-Servette unter Vertrag steht, spielte die letzten Wochen als Leihgabe mit B-Lizenz beim EHCO. Da in der Zwischenzeit Offensivspieler von Verletzungen zurückgekehrt sind (oder kurz vor einem Comeback stehen) und mit Evguenï Chiriayev und Jay McClement zusätzliche Stürmer fest verpflichtet wurden, hat die sportliche Leitung entschieden, fortan auf die Dienste Leonellis zu verzichten. Der EHC Olten bedankt sich herzlich bei Nicolas und seinem Stammclub Genf für die Unterstützung und sehr gute Zusammenarbeit.

Ulmer und Zanatta international engagiert
Die Kaderspieler des EHCO haben nach intensiven Wochen für Montag und Dienstag trainingsfrei erhalten und so die Gelegenheit, sich während der aktuellen Nationalmannschaftspause zur erholen und etwas den Kopf zu lüften. Ab Mittwoch läuft der Trainingsbetrieb normal weiter, allerdings ohne die beiden Nationalspieler Martin Ulmer (Österreich) und Luca Zanatta (Italien), die mit ihren jeweiligen Teams bei internationalen Turnieren im Einsatz stehen.

Lüthi hofft auf Saison-Premiere
Headcoach Bengt-Åke Gustafsson muss verletzungsbedingt weiterhin auf die jungen Spieler Helder Duarte und Noah Matter verzichten, bei beiden ist aber noch nicht abschliessend geklärt, ob eine Operation notwendig ist. Unklar bleibt auch die Ausfalldauer des US-Amerikaners Ryan Vesce (Hirnerschütterung). Sein Zustand hat sich bislang leider kaum gebessert. Remo Hirt dürfte sein Comeback im Dezember geben, während Marco Truttmann und Neuzuzug Simon Lüthi hoffen, nach der Natipause wieder voll mittun zu können.

Die nationale Meisterschaft geht dann am Dienstag, 14. November weiter – für den EHCO mit einem Auswärtsspiel gegen den EHC Winterthur.

passende Links:

hockeyfans.ch


Quelle: Pressemitteilung