2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO

 gepa/red bulls

Salzburgs Juniors kicken Wälder aus den Play Off Rängen



Teilen auf facebook


Sonntag, 05.November 2017 - 7:14 - Im Alps Hockey League Heimspiel gegen den EC Bregenzerwald konnten sich die Red Bull Hockey Juniors mit 2:1 durchsetzen. Die beiden Tore von Zimmermann und Wappis innerhalb zwei Minuten im ersten Drittel reichten für einen knappen Sieg.

Beim 8:4-Sieg im Ländle sicherten sich die Red Bull Hockey Juniors den Sieg vor allem durch ihr Tempo. Im Rückspiel begannen sie auch, wie sie damals aufgehört hatten. Ab dem ersten Wechsel spielte Salzburg in der Verteidigungszone der Bregenzerwälder und drückte auf den Führungstreffer. Dieser gelang Carl Zimmermann per Rebound in der 6. Spielminute. Nur zwei Minuten später erhöhte Christof Wappis zum 2:0-Pausenstand.

Salzburg kam nach der Pause ein wenig besser aus der Kabine, doch der frühe Druck verflog noch in den ersten Minuten. Bregenzerwald hatte mit Fortdauer des zweiten Drittels mehr Spielanteile, zeigte aber im Abschluss Schwächen. So machten sich die Gastgeber mit einigen Fehlpässen das Leben selbst schwer und man fand nur schwer den Weg vor das Gehäuse von Gastkeeper Pietilä. In der 35. Minute hatten die Juniors ihr erstes Powerplay in diesem Spiel – näher an einem Tor waren jedoch die Gäste. Nach einem Check zur Bande musste Patrik Kittinger danach für 2+2 Minuten kurz vor Schluss auf die Strafbank. Die ersten beiden Strafminuten überstand man unbeschadet. Ohne Tore und mit der knappen Führung ging es in die zweite Pause.

Durch die zweite Strafe begann man die letzten 20 Minuten in Unterzahl, in der jedoch Tobias Eder für Salzburg mit einem Mann weniger auf dem Eis die beste Chance vorfand. Nur wenige Sekunden vor Abschluss der Doppel-Strafe musste mit Birnbaum erneut ein Salzburger auf der Strafbank Platz nehmen. In Summe überstanden die Juniors sechs Minuten Unterzahl am Stück unbeschadet und lagen weiterhin mit 2:0 in Front. Zu diesem Zeitpunkt wurde das Spiel ausgeglichener: beide Teams erspielten sich Chancen, im Fokus stand die beiden Schlussmänner Fießinger und Pietiä. 172 Sekunden vor Schluss dann der Anschlusstreffer für die Gäste. Im Konter hämmerte Kauppila die Scheibe unhaltbar ins lange Kreuzeck. Kurz darauf erneutes Powerplay für Salzburg bzw. die Chance, per Empty-Net-Tor, den Sieg zu fixieren. Wappis legte einen gefühlvollen Schlenzer auf die Torlatte. Am Ende blieb es bei dem 2:1-Spielstand und die Red Bull Hockey Juniors feierten ihren fünften Sieg en suite.

Salzburgs Head Coach Matt Curley: "Wir haben gegen ein gutes Team gespielt, die in der Tabelle nicht umsonst vor uns stehen. Die frühe Führung hat uns gut getan und wir konnten diese verteidigen. Am Ende ein verdienter Sieg und eine gute Leistung meiner Mannschaft."

Red Bull Hockey Juniors – EC Bregenzerwald 2:1 (2:0, 0:0, 0:1)
Tore: Zimmermann (6.), Wappis (8.) resp. Kauppila (58.)


Quelle:red/PM