4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Kaitlyn Penna

Michael Raffl und die Flyers siegen zum Auftakt



Teilen auf facebook


Donnerstag, 05.Oktober 2017 - 7:24 - Mit einem Auswärtssieg sind die Philadelphia Flyers in die neue Saison gestartet. Am ersten Tag der Jubiläumssaison in der NHL setzten sich die Flyers bei den San Jose Sharks mit 5:3 durch und konnten sich dabei auf einen Hattrick von Wayne Simmonds stützen.

Es war ein Auftakt wie ihn sich die Philadelphia gewünscht hatten: noch nicht einmal 12 Minuten waren im ersten Match der Saison absolviert, da führten Michael Raffl und seine Kollegen auch schon 2:0 in San Jose. Claude Giroux und Jordan Weal hatten die Gäste früh in Führung gebracht, aber genauso schnell, wie diese Tore fielen kassierten die Flyers auch den Ausgleich. Ein Doppelschlag in den letzten drei Minuten des ersten Drittels reichte den Sharks, um mit einem 2:2 in die erste Pause zu gehen.

Im Mittelabschnitt ging es dann weniger turbulent zu: Wayne Simmonds schoss die Flyers allerdings mit einem Power Play Treffer wieder in Führung und so durften Raffl & Co. vor den letzten zwanzig Minuten hoffen. Diese begannen abermals mit einem Rückschlag, als Logan Couture das 3:3 für San Jose machte. Das Match war wieder offen, aber Wayne Simmonds war noch nicht fertig. Der Flügelstürmer erzielte in der 50. Minute mit seinem zweiten Power Play Tor das 4:3 und damit den Game Winner. Das Tor zum 5:3 in der letzten Minute war nur noch Draufgabe und komplettierte den Hattrick von Simmonds.
Michael Raffl bekam erwartungsgemäß nur wenig Eiszeit - er stand lediglich 7:22 Minuten am Eis und hatte damit die wenigste Eiszeit aller Flyers Akteure. Er ging am Ende ohne Punkt und mit einer -1 vom Eis. Der Villacher wird derzeit nur als Viertlinienspieler in Philadelphia gehandelt und wird sich eine höhere Position bzw. sein Fixleiberl mit mehr Eiszeit erarbeiten müssen.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf