2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_293597_20121007.jpg EXPA / Thomas Haumer

Ein Sonntag der Heimteams in der AHL



Teilen auf facebook


Montag, 02.Oktober 2017 - 5:31 - Die Heimteams beendeten das Alps Hockey League Wochenende mit Siegen. Der HC Pustertal gewann ein knappes Spiel gegen die Red Bull Hockey Juniors mit 2:1. Der HK Olimpija Ljubljana feierte einen 5:1 Erfolg gegen EHC Alge Elastic Lustenau. Es war der fünfte Sieg in Serie für die Slowenen, die mittlerweile den zweiten Tabellenplatz eingenommen haben.

HC Pustertal Wölfe - Red Bull Hockey Juniors 2:1
Die Wölfe begannen mit viel Intensität Nach nur sechs Minuten machte sich dies auch bezahlt. Maximilian Leitner gelang ein sehenswerter Treffer von der Blueline im Überzahlspiel. Dann wurden auch die Gäste aus Salzburg immer wieder gefährlich. Die letzten Minuten des Startdrittels übernahmen wieder die Hausherren die volle Kontrolle, konnten aber vorerst nicht erhöhen. Im zweiten Abschnitt konzentrierten sich beide Teams auf die Verteidigung. Viele offensive Szenen bekamen die 1000 Fans in Pustertal nicht zu sehen. Lediglich Armin Hofer wurde einmal gefährlich, als er an der Querlatte scheiterte. Im finalen Abschnitt erhöhte Salzburg noch einmal die Gangart. Niklas Postel gelang dann in der 45. Minute auch der Ausgleich. Fünf Minuten später brachte Armin Hofer mit einem spektakulären Tor in Unterzahl die Entscheidung. Das Spiel endete 2:1 für Pustertal.

HK Olimpija Ljubljana – EHC Alge Elastic Lustenau 5:1
Nach der knappen Niederlage gegen Jesenice, musste der EHC Alge Elastic Lustenau nur einen Tag später gegen das zweite Team aus Slowenien ran. Dem HK Olimpija Lubljana gelang ein 5:1 Erfolg, dank eines starken zweiten Abschnitts. Im ersten Drittel tasteten sich die beiden Teams ab, mit leichten Vorteilen für die Hausherren. Beides Teams konnten vorerst nicht anschreiben. Anders als im zweiten Drittel. Nach dem Führungstreffer von Maks Selan, schnürte Andrej Hebar einen Doppelpack zur 3:0 Führung für Ljubljana. Jürgen Tschernutter gelangt es noch einmal den Rückstand zu verkürzen, doch Crt Snoj stellte noch im zweiten Drittel die alte Führung wieder her. Der finale Abschnitt bot nicht mehr zu viele spektakuläre Szenen. Drei Minuten vor dem Ende, legte Selan noch einen Treffer zum Endstand von 5:1 drauf.

01.10.2017 Alps Hockey League:
HC Pustertal Wölfe - Red Bull Hockey Juniors 2:1 (1:0; 0:0; 1:1)
Referees: KUMMER, SUPPER, Egger, Kainberger
Goals Pustertal: 1:0 Leitner (6./PP1/Hofer-Andergassen); 2:1 Hofer (50./SH1/Elliscasis);
Goals Juniors: 1:1 Postel (45./Kittinger-Kopp);

HK Olimpija Ljubljana – EHC Alge Elastic Lustenau 5:1 (0:0, 4:1, 1:0)
Referees: WIDMANN , LENDL , Bärnthaler, Legat
Goals HKO: Selan (21. Snoj, 58./sh. Kristan ), Hebar (26. Zorko-Selan, 29. Kralj- Zajc), Snoj (39. Uduc- Pesjak)
Goal EHC: Tschernutter (30. Stastny- Malgin)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga