4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

München bleibt in der Champions Hockey League ungeschlagen



Teilen auf facebook


Freitag, 01.September 2017 - 21:27 - Der EHC Red Bull München kann auch das dritte Saisonspiel in der Champions League für sich entscheiden. Das Team von Don Jackson gewann beim polnischen Meister Comarch Cracovia mit 2:1 (1:0|0:0|1:1). Vor 1.807 Zuschauen verteidigten die Münchner dank Treffer von Jon Matsumoto und Dominik Kahun die Tabellenführung in der Gruppe G.

Die Red Bulls waren wie bereits beim 6:2-Hinspielsieg vor sieben Tagen das dominierende Team. Es mangelte aber zunächst an Ideen, um die gute Defensive der Hausherren zu überwinden. Bis in die 15. Minute hielt Krakau die Null. Da war es Jon Matsumoto, der eine schöne Kombination mit Maximilian Kastner zur Münchner Führung abschloss.

Im zweiten Drittel änderte sich nichts am Spielverlauf. München hatte mehr vom Spiel und die besseren Chancen, Hochkaräter waren aber nicht darunter. Krakau setzte auf Konter. In der 31. Minute hatte Petr Sinagl eine gute Möglichkeit auf den Ausgleich. Es war die einzige Situation, in der die Münchner Defensive wackelte.

Zu Beginn des Schlussabschnitts wollten die Red Bulls die Führung ausbauen. Das gelang Dominik Kahun mit einem Powerplaytreffer in der 47. Minute. Zwei Minuten später machte Damian Kapica das Spiel mit einem Tor in Krakauer Überzahl wieder spannend. Aber in der Schlussphase verteidigten die Münchner den 2:1-Vorsprung souverän.

Michael Wolf: „Es war ein sehr, sehr schweres Auswärtsspiel. Wir hatten Probleme ins Spiel zu finden. Am Ende zählt aber das Ergebnis. Wir freuen uns sehr über die drei Punkte.“

Comarch Cracovia – EHC Red Bull München 1:2 (0:1|0:0|1:1)
Tore:
0:1 | 14:05 | Jon Matsumoto
0:2 | 46:24 | Dominik Kahun
1:2 | 48:26 | Damian Kapica
Zuschauer: 1.807


Quelle:red/PM