2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

ÖEHV Logo neu EBEL

IIHF Weltmeisterschaften für 2018 fixiert



Teilen auf facebook


Freitag, 19.Mai 2017 - 15:41 - Beim jährlichen Kongress des Internationalen Eishockeyverbandes wurden am Freitag die Weltmeisterschaften für die kommende Saison vergeben. Die Top Division der Damen erfährt dabei für das Jahr 2019 eine Aufstockung auf zehn Mannschaften.

Nach dem Aufstieg vor drei Wochen wartet die österreichische Nationalmannschaft noch auf ihre Gruppengegner für die Rückkehr in die IIHF Weltmeisterschaft Top Division. Von 4. bis 20. Mai 2018 ist das Ziel in Dänemark mit den Spielorten Kopenhagen und Herning der Klassenerhalt unter den besten 16 Nationen der Welt.

Alle anderen österreichischen Nationalmannschaften kennen mit dem heutigen Tag ihre Gegner und die Austragungsstätten ihrer Titelkämpfe der Saison 2017/18. In Courchevel und Meribel in Frankreich tritt die U20-Auswahl an, um den nächsten Versuch zu starten, erstmals seit 2009 wieder den Aufstieg in die Top Division zu schaffen. Im ukrainischen Odessa möchte die U18-Nationalmannschaft die Rückkehr in die Division I Gruppe A erfolgreich abschließen.

Beim jährlichen IIHF Kongress in Köln wurden zudem gleich zwei IIHF Weltmeisterschaften der Herren für die kommenden Jahre vergeben. Nach Dänemark (2018), Slowakei (2019) und der Schweiz (2020) überzeugte die gemeinsame Bewerbung von Weißrussland und Lettland die anwesenden Nationen. Damit wird im Mai 2021 in Minsk und Riga eine WM ausgetragen. Der unterlegene Mitbieter Finnland erhielt danach den Zuschlag für die Titelkämpfe 2022.

Auf die Damen wartet nach der guten Heim-WM in Graz mit dem Gewinn der Silbermedaille und der besten Weltranglistenplatzierung eine besondere Herausforderung. Das IIHF Council entschied eine Aufstockung des Teilnehmerfeldes der Top Division auf zehn Mannschaften. Damit gab es bei den diesjährigen Weltmeisterschaften in keiner Division einen Absteiger.

Für die österreichischen Damen bedeutet dies, dass bei der nächsten WM im April 2018, die in Frankreich stattfindet, bei einem Gruppensieg ein Platz in der Top Division für die WM 2019 in Finnland geholt werden kann. Die U18-Mädchen, die sich heuer in der Division IA halten konnten, treten zu Beginn des neuen Jahres in Italien an.

Einteilung der IIHF Weltmeisterschaften 2018 mit österreichischer Beteiligung

Herren
A-Team, IIHF Top Division, 04.-20.05.2018, Kopenhagen und Herning/Dänemark
Teilnehmer: Kanada, Russland, USA, Finnland, Tschechien, Schweden, Schweiz, Deutschland, Norwegen, Weißrussland, Slowakei, Lettland, Frankreich, Dänemark, Österreich, Südkorea

U20, Division I Gruppe A, 10.-17.12.2017, Courchevel und Meribel/Frankreich
Lettland, Deutschland, Frankreich, Kasachstan, Österreich, Ungarn

U18, Division I Gruppe B, 14.-20.04.2018, Odessa/Ukraine
Ungarn, Österreich, Japan, Italien, Ukraine, Rumänien


Damen
A-Team, Division I Gruppe A, 08.-14.04.2018, Straßburg/Frankreich
Österreich, Norwegen, Dänemark, Ungarn, Frankreich, Slowakei

U18, Division I Gruppe A, 08.-14.01.2018, Asiago/Italien
Japan, Slowakei, Norwegen, Ungarn, Österreich, Italien


Quelle:red/ÖEHV